Zuffenhauser 7er – Porsche will bis 2018 sieben Modellreihen im Angebot haben

0

Der Macan wird die fĂŒnfte Modellreihe bei Porsche. Bild: Porsche/news2do.comDie Modellpalette der Sportwagenschmiede Porsche soll durch den Macan, einen weiteren Sportwagen und eine kleine AusfĂŒhrung des Panamera auf sieben Modellreihen erweitert werden. Als Zeitfenster peilen die Stuttgarter die nĂ€chsten fĂŒnf Jahre an. Dies bestĂ€tigte Porsche-Chef Matthias MĂŒller gegenĂŒber der Zeitschrift „auto motor und sport“: „Ich habe ja nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass ich glaube, Porsche brauche sieben Modellreihen, um richtig gut aufgestellt zu sein.“ Dass es gerade sieben Modelle sein sollen, begrĂŒndet MĂŒller mit dem Lebenszyklus eines Autos von etwa sieben Jahren. „Wenn man das geschickt verknĂŒpft, hat man jedes Jahr ein großes Ereignis durch ein neues Modell.“

Zu den Spekulationen ĂŒber die Art der Neulinge sagte er: „Die fĂŒnfte Modellreihe ist der Macan, und dass wir zwischen dem 911 und dem 918 einen weiteren Sportwagen bringen möchten, wird in der Öffentlichkeit eifrig diskutiert. FĂŒr eine siebte Modellreihe könnte es sich anbieten, ĂŒber einen kleineren Panamera nachzudenken. Durch den modularen Standardbaukasten aus dem kĂŒnftigen Panamera haben wir eigentlich ideale Voraussetzungen fĂŒr solch ein Fahrzeug.“

FĂŒr den Fall, dass die Modellpolitik so umgesetzt wird wie angedacht, ist MĂŒller optimistisch, bis 2018 den Absatz auf rund 200.000 Fahrzeuge zu steigern. Das vergangene Jahr hatten die Stuttgarter mit einem neuen Verkaufsrekord beendet und insgesamt rund 143.000 Fahrzeuge an den Kunden gebracht.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT