WintervergnĂĽgen im Porsche 911 – „Zum Einmotten viel zu schade!“

0

Mit dem Neunelfer unterwegs im Winter – geht das? Ă„hm… in unseren Breiten soll es ja Porsche-Fahrer geben, die ihren 911er nur bei Sonnenschein aus der Garage holen. Dabei demonstrieren Porsche nicht nur auf den Teststrecken, sondern auch in der Hand von Kunden, dass sie im Winter selbst am Polarkreis Alltagstauglichkeit bieten. Wer es auch einmal bei minus 30 Grad Celsius mit seinem Porsche versuchen will, fĂĽr den bietet die „Porsche Driving Experience“ passende Gelegenheiten im hohen Norden.

Porsche Driving Experience in Finnland (Quelle: ampnet/Porsche)

Das nördlichste Porsche-Zentrum der Welt liegt im norwegischen Tromsoe. Allein in Norwegen gibt es vier weitere Porsche-Zentren, in Schweden und in Finnland stehen den Kunden jeweils drei Porsche-Zentren zur Verfügung. Und auch in Alpenländern wie der Schweiz genießen 911-Fahrer offenbar das Fahren auf Schnee und Eis; denn die Verkäufe steigen auch dort ständig an. In der Schweiz ist der 911 neben dem Cayenne der erfolgreichste Porsche. Allein im vergangenen wurden dort 656 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert.

911 Winterspass - Porsche Driving Experience in Finnland (Quelle: ampnet/Porsche)

Der Elfer mit Allradantrieb kann seine Stärken natürlich gerade im Winter ausspielen. Das Porsche Traction Management (PTM) steuert in Sekundenbruchteilen über eine Lamellenkupplung die optimale Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse. Je nach Fahrsituation bedeutet das mehr Fahrstabilität, agileres Handling und überragende Traktion auch auf rutschigen Untergründen. Kurzum: noch mehr Sicherheit gerade auf Schnee und Eis.

911 Carrera 4 auf Schnee (Quelle: ampnet/Porsche)

Von den Vorzügen des 911 Carrera können sich Interessente auch bei den Winterangeboten der Porsche Driving Experience überzeugen: In diesem Winter haben 1350 Interessierte an zwei Trainingsorten im hohen Norden Finnlands die Möglichkeit, den Porsche 911 unter extremen Bedingungen hautnah zu testen. Einsteiger und Fortgeschrittene können hierbei unter Anleitung von Porsche-Instrukteuren ihr fahrerisches Können ausbauen und in drei aufeinander aufbauenden Trainingsstufen lernen, ihr Fahrzeug noch besser zu kontrollieren, auf Schneepisten und zugefrorenen Seen bei bis zu minus 30 Grad.

Porsche Driving Experience in Finnland (Quelle: ampnet/Porsche)

Informationen zu allen Winterangeboten der Porsche Driving Experience gibts hier.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT