Wieder mal die alte Leier: Tempo 120. Was w├Ąre wenn alle schleichen, es aber niemandem nutzt?

0

Tempo 120 taugt als Allheilmittel nicht. Foto: ADAC/news2do.comIn ideologisch gef├╝hrten Wortgefechten wird gern Zuflucht zu Hochrechnungen genommen. Weil wirksam arrangierte Zahlenspiele den Eindruck erwecken, den Beleg f├╝r die Richtigkeit von Behauptungen zu liefern. Beim vorfristig er├Âffneten Sommerloch-Theater 2013 mit dem Dauerbrenner ÔÇ×Tempolimit“ ist das nicht anders: Offenkundige Bremser individueller Automobilit├Ąt werden nicht m├╝de hochzurechnen, welch Segen ein generelles Tempolimit von 120 oder 130 km/h auf deutschen Autobahnen w├Ąre.

Nach den Voraussagen umweltpolitisch ausgerichteter Aktionisten w├╝rden gedrosselte Geschwindigkeiten ├╝ber Nacht auf unseren Ferntrassen alles zum Guten wenden. Es g├Ąbe weniger Unf├Ąlle, weniger Verkehrstote, weniger Staus, reduzierten Kraftstoffverbrauch, geringeren Kohlendioxid-Aussto├č, und auch die Umweltsch├Ąden blieben begrenzter. So wird seit Jahren immer mal wieder frohlockt, und die Ergebnisse angestellter Hochrechnungen sind meist gleich mit dabei. Von vornherein davon ausgehen d├╝rften die Zahlenakrobaten, dass den Werdegang ihrer Rechenoperationen kaum jemand spontan ├╝berpr├╝fen kann.

Doch das Misstrauen des wachsamen B├╝rgers sitzt nun einmal tief. Schlie├člich hat er l├Ąngst erfahren m├╝ssen, wie heutzutage auch auf ganz anderen Argumentationsfeldern Zahlenwerke und Statistiken zielgerichtet hingebogen werden. Nat├╝rlich kann man solches Vorgehen – weniger b├Âse – lediglich als zweckdienliche Behauptungen bewerten. Das aufregende Wort ÔÇ×Manipulation“ muss gar nicht herhalten, auch nicht in Sachen Tempolimit. Motorisierte k├Ânnen ja auch die Ruhe bewahren. Denn die ins Feld gef├╝hrten Prognosen, was ein allgemeines Tempolimit bringe, richten sich im Prinzip selbst. Weil es ihnen einfach an praxisbezogener Beweiskraft mangelt.

Auf dr├Ąngt sich allerdings eine Frage: Was w├Ąre, wenn ein generelles Tempolimit auch auf deutschen Autobahnen k├Ąme, die geradezu schw├Ąrmerischen Voraussagen aber gar nicht eintr├Ąfen? – Die Wette gilt: Das Tempolimit bliebe weiter in Kraft! Selbst dann, wenn schon bald ein Ansteigen der Unfall- und Opferzahlen zu beobachten w├Ąre. Ideologische Tempo-Bremser s├Ąhen sich dennoch jubelnd am jahrzehntelang verfolgten Ziel. So geht das mit Hochrechnungen.

 

(news2do.com/Wolfram Riedel)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT