Verkümmerter Antriebsstrang oder Verbrauchsrevolution? Jeep kündigt neuen Cherokee zur New York Auto Show an.

0

Was dem Spanier die Siesta und dem Italiener die Pasta, so ist und bleibt wohl das SUV der größte Liebling der Amerikaner. Auch wenn die „Ausnutzung“ von Raumangebot und Transportmöglichkeiten der geländegängigen Großfahrzeuge nur recht selten zum Tragen kommt, nahezu jede zweite Hauseinfahrt in den USA ziert ein SUV. Dennoch müssen sich die Hersteller um ihre Kunden bemühen, denn sogar in den Staaten spricht man über die Wirtschaftlichkeit der XXL-Familiekutschen, den Verbrauch und der damit verbundenen Umweltverträglichkeit. Geländewagen-Urgestein Jeep kündigt nun das neue Cherokee-Modell mit traumhaften Verbrauchs- und Fahrwerten an.

Jeep Cherokee Modell 2013 (Quelle: ampnet/Jeep)

Mit seinem Debüt auf der New York International Auto Show (29.3. – 7.4.2013) will Jeep mit dem Cherokee neue Standards bei sehr gutem Leistungsvermögen, beispielhaften Straßen-Fahreigenschaften und Verbrauchsreduzierungen von mehr als 45 Prozent im Vergleich zum Vorgängermodell setzen. In Summe lassen diese Ankündigungen die Neuerfindung des SUV vermuten, insbesondere der nahezu halbierte Verbrauch.

Jeep Cherokee Modell 2013/2014 (Quelle: ampnet/Jeep)

Der neue Jeep Cherokee wird im Werk Toledo, Ohio gebaut und kommt im dritten Quartal 2013 zu den US-amerikanischen Händlern. Im Jahr 2012 wurde die Produktion des Cherokee, teilweise als „Liberty“ vertrieben, vorerst eingestellt, um das Werk in Toledo für die nächste Modellgeneration umbauen zu können. Verwirrung um die Modellbezeichnung gibt es seit einer Namensänderung 2001. Dem bisherigen Cherokee folgte der Liberty, welcher in Europa und Afrika aber weiterhin als Cherokee verkauft wurde. Daneben platzierte man ein Fullsize SUV namens Grand Cherokee und die Verwirrung begann.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT