Umweltplakette – gr├╝ne abschaffen und nur noch die Stinker durch gelbe und rote Feinstaubplaketten markieren?

0

Umweltplaketten - warum die gr├╝ne nicht einfach abschaffen? (Foto: GT├ť))├ťber die Sinnhaftigkeit der 2008 eingef├╝hrten Feinstaubplaketten zur Kennzeichung von Kraftfahrzeugen kann man sicherlich streiten. Zumal die Markierung bei jeder Fahrzeugummeldung erneuert werden muss und stets mit zus├Ątzlichen Kosten f├╝r den Autofahrer verbunden ist. Kritisieren k├Ânnte man vor allem eins – jedes Fahrzeug muss mit einem gr├╝nen, gelben oder roten Aufleber, je nach Abgasklasseneinstufung,┬ágekennzeichnet sein. Warum eigentlich jedes Fahrzeug? W├╝rde es nicht gen├╝gen nur die sauberen oder aber nur die mit Einfahrverboten in die ausgewiesenen Umweltzonen belegten Fahrzeuge zu markieren? Anstatt rund 50 Millionen Fahrzeuge zu bekleben, k├Ânnte man sich doch darauf einigen, die kleinere Gruppe zu markieren, um zumindest den Verwaltungsaufwand auf das n├Âtigste zu reduzieren und dabei ebenso die Umweltbelastung durch die Produktion der Plastiksticker deutlich zu senken. Schon bei der Einf├╝hrung der bunten Aufkleber h├Ątte man bereits meinen k├Ânnen, dass hier irgendein Stickerhersteller den gro├čen Deal mit der Bundesregierung geschlossen hat – die Sinnhaftigkeit der Ma├čnahem konnte n├Ąmlich nie richtig belegt werden. Vergleiche in den Abgasmessungen vor und nach der Umweltzoneneinrichtung hatten teilweise keine ├änderung ergeben.

Das Bundesland Sachsen will bei der bevorstehenden Verkehrsministerkonferenz in Leipzig nun einen Antrag stellen, zumindest die gr├╝ne Umweltplakette abzuschaffen. Sachsens Verkehrsminister Sven Morlok fordert diese bez├╝glich: „da die neu zugelassenen Autos sowieso die strenge Abgasnorm f├╝r die gr├╝ne Plakette erf├╝llen, nur noch die nicht schadstoffarmen Autos zu kennzeichnen.“ Es scheint, als denke doch mal jemand mit…

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT