Toyota iQ zurĂĽck in die Werkstatt

0

In Deutschland müssen insgesamt 13.609  Toyotas in die Werkstätten zurück. Bei dem Modell iQ könnte in seltenen Fällen eine mögliche Schwergängigkeit der elektrischen Servolenkung auftreten.

Das Problem kann eintreten, wenn das Fahrzeug Vibrationen ausgesetzt wird, wie sie beim Befahren von Fahrbahnsicherheitsmarkierungen auf Autobahnennentstehen. Liegen diese Vibrationen in einem bestimmten Frequenzbereich, können sie von den Sensoren der elektrischen Servolenkung unter Umständen fehl interpretiert werden. Wenn dies geschieht, wird der Fahrer durch eine Signallampe im Cockpit gewarnt und die Betätigung der Lenkung erfordert einen erhöhten Kraftaufwand, jedoch bleibt das Fahrzeug in jedem Falle lenkbar.
Toyota ruft nun 13.609 iQ in die Werkstätten zurück. Bei dem ca. zweistündigen Werkstattaufenthalt bekommen die betroffenen Modelle ein Softwareupdate für die elektrische Servolenkung. Die Halter werden derzeit über das KBA angeschrieben und informiert.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT