Teslas Hardware für volle Selbstständigkeit

0
Model S Quelle: Tesla

Die neue Hardware für vollkommenes autonomes fahren von Tesla, beinhaltet 8 Kameras die bis zu 250 Meter Entfernung eine 360 Grad Rundumsicht haben, Ultraschallsensoren und einen Radar, welcher hilft durch Regen, Nebel und Staub zu sehen. Die Hardware zum autonomen Fahren, wird die Tesla Fahrzeugen auf die Autonomiestufe 5 bringen. Mit der Hardware können die selbstständigen Tesla Fahrzeuge sicher Fahren als der Mensch selbst.

Tesla ist mit der Hardware ganz vorne mit dabei

Mit der neuen Hardware sollen für die Fahrzeugbesitzer eine günstige auf Abruf erfolgende Mobilität entstehen, die es so noch nicht gibt. Wie schon im oberen Satz angesprochen wird es die sogenannten „Fischaugen-Kameras“ geben, die einen Blickwinkel bis zu 180 Grad erreichen können und eine komplette 360 Grad Rundumsicht haben. Den 12 verbauten Ultraschallsensoren ist es möglich weiche und harte Gegenstände zu erkennen. Die Reichweite ist hier fast doppelt so weit, wie beim alten System. Der nach vorne gerichtete Radar, welcher mittels Radarwellen vorausfahrende Fahrzeuge sieht, kann dies selbst bei Regen, Nebel oder Staub. Mit dem verbauten Onboard-Computer Nividia GPU Titan, kann die neue Datenmenge verarbeitet und das neuronale Netzt für Sehvermögen, Sogar und Radar-Verarbeitung angetrieben werden. Dieses System kann besser und weiter sehen wie ein Mensch.

Die Hardware befindet sich bereits in Produktion

Die Hardware kann für die Modelle S und X bereits erworben werden. Bevor die Hardware jedoch aktiviert wird, gibt es noch weitere Prüfungen. An Hand von Flottenlernen, werden  Anpassungen vorgenommen und als Over the Air automatisch eingespielt. Da sich die Tesla Fahrzeuge noch im Lernprozess befinden, müssen sie bei der neuen Hardware teilweise ohne Funktionen auskommen, welche bei der alten Hardware schon verfügbar ist. Dies können Funktionen wie die Spurhaltefunktion, Kollisionswarner, automatische Notbremsung und Abstandsregeltempomat sein. Sind die Funktionen dann ausreichend validiert, werden sie eingespielt. Natürlich werden bald auch völlig neue Funktionen freigeschalten. Die Autonomiestufe 3 soll in den kommenden Monaten erreicht werden und bis 2018 sollen die Systeme 4 und 5 erreicht sein.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT