Tesla Model X – das Crossover-Elektroauto dem Flügel verliehen werden…

1
Tesla Model X mit Display

Raus aus der Nische und rauf auf’s Podium perfekt gestylter Autos mit dem Tesla Model X. Dass rein elektrisch betriebene Fahrzeuge nicht mehr wie eine überdachte Gehhilfen aussehen müssen hat Tesla bereits mit seinen zwei bisherigen Modellen Roadster und Model S gezeigt. Der neueste Spross der Stromerfamilie, der Tesla Model X, zeigt, dass Elektroautos jedes Segment besetzen können und dabei verdammt gut aussehen können.

Tesla Model X (Quelle: ampnet/Manfred Zimmermann)

Auf der aktuell stattfindenden Automesse NAIAS in Detroit bringt Tesla der Automobilwelt die künftige eMobilität und vor allem sein Model X näher. Der als Crossover konzipierte, vollelektrische Wagen hat Platz für sieben Insassen und verfügt über Flügeltüren für die Fondpassagiere. Der Crossover soll in 5 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen. Weitere Angaben macht Tesla zu seinem Model X bisher jedoch nicht.

Tesla Model X, Flügeltüren im Fond (Quelle: ampnet/Manfred Zimmermann)

Geplant sei jedoch eine 60-kWh- und 85-kWh-Variante vom stylischen Elektroauto. Damit dürfte die Reichweite etwa 480 km wie bei dem Model S betragen. Technisch basiert der Tesla Model X auf dem „S“. Im Inneraum dominiert das bekannte 17 Zoll Zentraldisplay, über welches sämtliche Fahrzeugfunktionen bedient werden. Die verprochenen und bei ersten Studien gezeigten Kameras anstelle von Aussenspiegeln sind jetzt jedoch wieder den konventienellen Rückblickern gewichen. Dennoch – der Tesla Model X zeigt die eMobilität von seiner schönen Seite.

Tesla Model X mit Display im Innenraum (Quelle: ampnet/Manfred Zimmermann)

1 KOMMENTAR

  1. Sehr gut! Tesla zeigt, dass umweltbewusste Autos nicht nur kleine, zusammengeflickte Öko-Kisten sein müssen! 😀

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT