STROKE.ARTFAIR 2011 MĂŒnchen

0

An diesem Wochenende ist es wieder soweit und die KĂŒnstlerszene trifft sich auf der  STROKE.ARTFAIR. Seit 2009 ist MĂŒnchen „the Place to be“ wenn es um einen unkonventionellen und genussorientierten Umgang mit Kunst geht – ob mit kunsthistorischer Vorbildung, seriöser Sammlerintention, der Leidenschaft fĂŒr Form und Farbe oder purer Neugier.

Im alltĂ€glichen Straßenbild hat zeitgenössische Kunst lĂ€ngst Einzug gehalten, z.B. in Form von  Graffitis, Tags, Tattoos, oder Werbung. Bei der STROKE.ARTFAIR trifft sich die Urban Art Szene in MĂŒnchen. In der Kulturhalle Zenith (Lilienthalallee 29) prĂ€sentieren sich auf ĂŒber 5.000 Quadratmetern AusstellungsflĂ€che mehr als 40 deutsche und internationale Galerien und Kunstprojekte. Außerdem laden Workshops zum Mitmachen ein. ZusĂ€tzlich legen tĂ€glich ab 20 Uhr MĂŒnchner DJÂŽs zu Open-Air-Partys auf.

Einer der Stars der STROKE.ARTFAIR ist ein vom peruanischen Street-Art-KĂŒnstler Danny Figueroa speziell fĂŒr diesen Anlass gestalteter Fiat 500. Mit UnterstĂŒtzung von Fiat ist es darĂŒber hinaus gelungen, einigen der weltweit renommiertesten Urban Art KĂŒnstlern eine BĂŒhne fĂŒr Liveaktionen zu bieten. Gemalt, gezeichnet oder gesprayt wird auf großen GerĂŒsten und den beiden Heizkesseln auf dem AußengelĂ€nde der Zenith-Halle. So können die Besucher hautnah die Entstehung der urbanen Kunstwerke begleiten und erleben. Erwartet werden unter anderem Low Bros (Hamburg/Berlin), Jeanspezial (Paris), Sepe & Chazme (Warschau), Pixelpancho (Turin), Limo, Jok und Olson (Paris), Enivo, Jerry Pintura und Rodrigo Branco (Sao Paulo), Robert Proch (Poznan) feat. DISK (Schweiz), Inti, Paulina Quintajornet, La robot de Madeira und Charquipunk (Chile).

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT