Sportgerät mit Straßenzulassung: BMW M4 GTS

0

Sondermodelle schärfen den Charakter eines Automodells und stehen meist für ein exklusives Fahrerlebnis. In Punkto Fahrerlebnis legt BMW schon bei den serienmäßigen „Sportmodellen“ die Messlatte hoch an. Mit der limitierten Auflage des BMW M4 GTS offerieren die Bayern nun ein echtes Sportgerät für die Rennstrecke, welches radikal auf höchste Fahrdynamik und begeisternde Performance ausgelegt ist. Mit dem M4 GTS zeigt BMW, was bei einem zulassungsfähigen Fahrzeug heute möglich ist und erlaubt somit seinem Fahrer auf eigener Achse – etwa für Clubsport-Events – zu Rennstrecken wie in Spa-Francorchamps, dem Nürburgring oder nach Laguna Seca anzureisen und dort anschließend Rundenbestzeiten zu fahren, die für Fahrzeuge mit Straßenzulassung die Messlatte weit nach oben verschieben. Insgesamt 700 GTS wird es zunächst vom aktuellen BMW M4  geben.

Zum Einsatz kommt im M4 GTS der bekannte Dreiliter-Sechszylinder-Turbomotor aus dem BMW M3/M4, dem allerdings eine innovative Wassereinspritzung ein deutliches Leistungsplus verschafft. Das Wassereinspritzsystem erhöht die Motorleistung signifikant auf 500 PS sowie das Drehmoment auf 600 Nm. Der BMW M4 GTS ist damit das agilste, radikalste und fahrdynamischste Modell der Baureihe, erreicht aus dem Stand die 100-km/h-Marke bereits nach 3,8 Sekunden und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h (abgeregelt).

BMW M4 GTS HeckSportlich ist auch das Leistungsgewicht von 3,0 kg/PS. Die Leichtbaumaßnahmen zur Leergewichtsdiät auf 1.510 kg betreffen sowohl den Innenraum als auch das Exterieur. Innen gibt es Schalensitze und Instrumententafel-Tragrohr aus Carbon, leichtgewichtige Tür- und Seitenverkleidungen mit Türzuziehschlaufen. Im Außenbereich sind es die neu gestaltete Motorhaube, das Dach sowie der einstellbare Frontsplitter, bestehend aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Auch der verstellbare Heckflügel wird aus dem leichten, aber hoch belastbaren Hightech-Werkstoff gefertigt. Er wird von filigranen, CNC-gefrästen Haltern aus Aluminium auf dem aus kohlenstofffaserverstärkten Kunststoff gefertigten Kofferraumdeckel getragen, die ebenfalls belegen, wie jedes noch so kleine Bauteil zur Gewichtseinsparung optimiert wurde. Im Zusammenspiel mit dem ebenfalls aus Carbon gegossenen Diffusor unter der hinteren Stoßstange verbessert der Heckflügel den Strömungsverlauf der Luft und reduziert den Auftrieb an der Hinterachse. Die soundstarke Abgasanlage verfügt über einen Endschalldämpfer aus Titan, was eine Gewichtseinsparung von 20 Prozent ermöglicht.

BMW M4 GTS Cockpit (Foto: BMW)Ohne Zugkraftunterbrechung wählt das serienmäßige 7-Gang M Doppelkupplungsgetriebe (M DKG) die optimale Übersetzung für jede Fahrsituation und leitet die Kraft an die Hinterräder. Bei Bedarf kann der Fahrer die Gänge auch manuell über Schaltwippen am Lenkrad oder den Gangwahlschalter wählen. Die Drivelogic Schaltprogramme und die Launch Control wurden an die höhere Motorleistung angepasst. Die gewichtsoptimierten M Leichtmetallräder im exklusiven Sternspeiche 666 M Styling in Acid Orange sind geschmiedet und glanzgedreht. Sie tragen speziell auf den BMW M4 GTS abgestimmte Reifen vom Typ Michelin Pilot Sport Cup 2 in den Dimensionen 265/35 R19 vorn und 285/30 R20 hinten.

Hauseigene Testfahrten belegen das Potential des M4 GTS – die Zeit von 7:28 Minuten für den Ritt über die Nürburgring-Nordschleife ist dabei ein klare Ansage. Ganz nebenbei bleibt dann der Komfort mit dieser Rennsemmel durch den öffentlichen Straßenverkehr fahren zu können.

Nich ganz so nebensächlich wäre dann allerdings noch der Preis des BMW M4 GTS – stolze 142.600 Euro müssen Rennfans austüten. Nur mal so zum Vergleich – dafür bekäme man auch zwei „normale“ BMW M4.

 

(Quelle: dpp-AutoReporter/wpr)n

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT