Sparbüchse – Dacias Stadtauto für 5.000 Euro

0

Beim Setzen neuer Ziele denkt man meist an höher, schneller, weiter und in der Autoindustrie auch gern mal an teurer. Renaults Billigauto-Tochter Dacia hat hier schon vor Jahren die Trendwende eingeleitet und die magische 10.000 Euro Marke für Neuwagen unterboten. Jetzt wollen die Rumänen wieder rekordverdächtig an der Preisschraube drehen und kündigen Ihr Stadtauto namens Citadine zum Preis von (ab) 5.000 Euro an.

Das neue Dacia-Einstiegsmodell wird etwa so groß wie der aktuelle Renault Twingo, kommt aber serienmäßig mit vier Türen daher. Technisch basiert er auf einer neuentwickelten Plattform, die Dacia für alle künftigen Modelle vom Kleinwagen bis zur Mittelklasse nutzen will – was die Fertigungskosten zusätzlich deutlich senken wird. Anders als bei den bisherigen Dacia-Modellen muss der kleine Citadine keine alten Renault-Motoren auftragen. Der Stadtflitzer bekommt einen neu entwickelten 0,9-Liter-Dreizylinder mit wahlweise 60, 75 oder 90 PS.

Mit dem Citadine wird Dacia sicherlich erneut den gesamten europäischen Fahrzeugmarkt aufmischen, egal ob Neu- oder Gebrauchtmarkt. Denn kauflustige Sparfüchse werden wahrscheinlich schnell ihr Jagdrevier vom Gebrauchtwagenplatz zum Neuwagenhändler wechseln. Allein schon wegen der deutlich längeren Gewährleistungszeit beim Neuwagenkauf und dem Feeling, für so ein schmales Budget dennoch ein brandneues Vehikel zu bekommen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT