Sieben Audi R8 LMS auf der Nordschleife

0

Ab heute ist es wieder so weit, vier Tage steht die Nordschleife im Mittelpunkt aller Motorsport-Fans. Bei der 38. Auflage des 24-Stunden-Rennens werden auch in diesem Jahr wieder ĂĽber 200.000 Zuschauer erwartet.

Mehr als 200 Fahrzeuge gehen bei dem Langstrecken-Klassikers auf dem Nürburgring an den Start – darunter sieben Audi R8 LMS, die von den Audi-Kundenteams ABT Sportsline, Black Falcon und Phoenix Racing eingesetzt werden.

Im vergangenen Jahr gewann das von Audi Sport unterstützte Team ABT Sportsline mit Christian Abt, Jean-François Hemroulle, Pierre Kaffer und Lucas Luhr beim ersten Einsatz des neuen GT3-Sportwagens beim 24h-Rennen auf Anhieb die stark besetzte Klasse SP9 und erzielte den zweiten Platz im Gesamtklassement.

„Für den Audi R8 LMS war dieses Rennen ein letzter Test unter extremen Bedingungen auf der längsten Rennstrecke der Welt“, erklärt Audi-Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich. „Wir konnten zeigen, dass unser neuer GT3-Sportwagen für den Kundensport absolut konkurrenzfähig ist.“ Dr. Ullrich weiter: „Wir freuen uns, dass gleich sieben Audi R8 LMS bei diesem Rennen an den Start gehen, die aufgrund ihrer Optik, dem Sound des V10-Motors und vielen populären Fahrern bestimmt zu den Publikumslieblingen zählen werden“.

Das Team ABT Sportsline, das am vergangenen Wochenende auf dem Sachsenring für den ersten Saisonsieg des Audi R8 LMS im ADAC GT Masters sorgte und beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring mit Audi-Fahrzeugen schon mehrere Podiumsergebnisse erzielte, startet wie 2009 mit zwei R8 LMS, die unter anderem von den Audi-Werksfahrern Mattias Ekström, Oliver Jarvis, Lucas Luhr und Timo Scheider pilotiert werden.
Auch das Team Phoenix Racing, das insgesamt drei R8 LMS einsetzt, hat sich mit zwei Werksfahrern verstärkt. Für die Mannschaft aus der Eifel treten Mike Rockenfeller und Markus Winkelhock an. Mit Frank Biela und Hans-Joachim Stuck gehen zudem zwei der erfolgreichsten ehemaligen Audi-Werksfahrer für Phoenix Racing an den Start. Auch Marcel Fässler, der 2010 die 24 Stunden von Le Mans für Audi bestreitet, zählt zum Aufgebot des Teams aus Meuspath, das den Langstrecken-Klassiker in der Eifel schon zweimal gewonnen hat.

Beim neuen Audi-Kundenteam Black Falcon, das bei seinen ersten beiden Einsätzen des R8 LMS in der VLN Langstreckenmeisterschaft auf Anhieb einen starken Eindruck hinterließ, sind Johannes Stuck und Kenneth Heyer besonders klingende Namen. Gemeinsam mit Luca Ludwig, der für Phoenix Racing fährt, sind damit die Söhne von drei besonders populären ehemaligen deutschen Touren- und Sportwagen-Stars – Hans Heyer, Klaus Ludwig und Hans-Joachim Stuck – mit dem Audi R8 LMS auf der Nordschleife im Einsatz.

Der Audi R8 LMS ist der sportliche Ableger des faszinierenden Mittelmotor-Sportwagens R8, von dem es inzwischen fĂĽr die StraĂźe auch zwei weitere Varianten gibt: den offenen R8 Spyder und den auf 333 Exemplare limitierten R8 GT, der am Audi-Fantreff im Ring-Boulevard zu sehen ist und vor dem Start des 24-Stunden-Rennens die EinfĂĽhrungsrunde der mehr als 200 Teilnehmer anfĂĽhren wird.

Der Zeitplan des 24h-Rennens

Donnerstag, 13. Mai
13:00–14:30 Uhr – Freies Training
19:30–23:30 Uhr – 1. Zeittraining

Freitag, 14. Mai
10:30–11:30 Uhr – Meet the Audi Teams
12:45–14:45 Uhr – 2. Zeittraining

Samstag, 15. Mai
11:30–12:30 Uhr – Fahrerparade
12:30–14:10 Uhr – Startaufstellung
14:40 Uhr – Beginn EinfĂĽhrungsrunde
15:00 Uhr – Start

Sonntag, 16. Mai
15:00 Uhr – Ziel

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT