Roding Roadster: Weltpremiere eines Carbon Leichtbauroadster mit Power und Emotionen in Genf

0

Morgen geht er offiziell an den Start: Der in Kleinserie hergestellte Leichtbausportwagen Roding Roadster kommt im März 2012 in der auf 23 Exemplare limitierten Start Edition Roding Roadster 23 mit BMW Motor auf den Markt.

Endlich ein außergewöhnliches Sportfahrzeug in limitierter Edition auf Deutschlands Straßen: der Roding Roadster 23. Jeder, der ein pures Fahrerlebnis als tatsächliche Maxime eines Sportwagens ansieht und dabei nicht in der Masse der gängigen Automobilmarken untergehen will, ist mit diesem PS-starkem Carbon Leichtbauroadster der König der Straße.

Durch herausnehmbare und verstaubare Dachschalen ist der Roding Roadster 23 auf der Rennstrecke ebenso wie auf kurvigen Land- und Bergstraßen zu Hause. Mit der Entwicklung und Produktion „hand made in Germany“ entstehen die Sportwagen mit Leidenschaft zur Präzision in der Roding-Manufaktur im gleichnamigen Ort Roding in der Oberpfalz.

Der Markenname Roding wurde von der Münchner Guerilla Marketing Agentur Mind Store Marketing kreiert. Er steht für die Schönheit der Natur des Bayerischen Waldes,  er steht für Ursprünglichkeit, für Purismus verbunden mit modernster Technologie. Roding steht für Aufbruch in eine neue Design- und Technologie-Ära: Leichtbau, unverwechselbares Design, Fahrperformance und Exklusivität.

Auf dem Automobilsalon in Genf ist die Weltpremiere des Roding Roadster 23. Der Rennroadster glänzt durch einen Reihen Sechs-Zylinder-Turbomotor von BMW mit 320 PS und einem maximalen Drehmoment von 450 Nm und sorgt somit für ordentlich Power auf der Hinterachse. Der Motor wurde von BMW speziell auf die Bedürfnisse des Roding Roadster als Mittelmotorsportwagen abgestimmt und löst dabei den Zielkonflikt zwischen sportlich schnellem Ansprechverhalten, hoher Leistungsausbeute und niedrigem Verbrauch.

Der Roding hat sich der modernen Leichtbauweise verschrieben, ohne dabei Abstriche in puncto Sicherheit und Agilität zu machen. Ganz im Gegenteil: Die tragende Fahrzeugstruktur des Roding Roadster 23 ist aus Carbonfaser-verstärktem Kunststoff (CfK) gefertigt. Der Werkstoff zeichnet sich durch geringes Gewicht und hohe Strukturfestigkeit aus. Die dadurch erreichte Leichtigkeit – das Leergewicht liegt bei 950kg – sorgt fĂĽr das präzise Handling und das direkte FahrvergnĂĽgen des Sportwagens.

Die Fahrzeuge der Sonderedition zeichnen sich durch die exklusive Exterieurgestaltung und den Einsatz von Rennsportkomponenten, wie hochwertige Renndämpfer oder einstellbaren Fahrwerkskomponenten aus. Das zweifarbige Exterieur besteht aus Sichtcarbonbauteilen wie der Front- und Heckklappe, Türen, Fahrgastzelle und Dach und den vier Seitenwänden, Frontsplitter, Schweller und Heckdiffusor in Farbe.

Wir freuen uns schon sehr auf eine weitere ausfĂĽhrlichere Testfahrt!

.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT