Ratgeber Winterreifen – Kennzeichnung, M+S, wann wechseln, Winterreifenpflicht!

0
Winterreifenpflicht und Versicherungsschutz

ampneWinterreifen (Quelle: Nokian)Zwar legt sich der Gesetzgeber auf keinen genauen Zeitraum im Jahr fest, wann am Auto Winterreifen aufgezogen sein m├╝ssen. Doch die Stra├čenverkehrsordnung (StVO) schreibt seit dem Jahr 2010 vor, dass Kraftfahrer bei winterlichen Stra├čenverh├Ąltnissen mit Glatteis, Schneegl├Ątte, Schneematsch, Eis- oder Reifgl├Ątte nur mit entsprechender Bereifung fahren d├╝rfen. Andernfalls werden Bu├čgelder von wenigstens 60 Euro und ein Punkt in Flensburg f├Ąllig. Demnach gilt eine gewisse Winterreifenpflicht.

Als Faustregel f├╝r den Einsatz von Winterreifen hat sich die einpr├Ągsame Abk├╝rzung ÔÇ×Von O bis OÔÇť eingeb├╝rgert ÔÇô von Oktober bis Ostern. Wer sein Fahrzeug fr├╝hzeitig auf Winterreifen umr├╝stet, ist klar im Vorteil, denn er muss nicht zum Reifenwechsel, wenn alle anderen auch deswegen zum H├Ąndler oder an die Tankstelle dr├Ąngen. Au├čerdem kann der vorausschauende Autofahrer beim Kauf neuer Reifen aus dem noch vollst├Ąndigen Sortiment ausw├Ąhlen und spart sich Wartezeiten bei eventuell erforderlichen Nachbestellungen. Vor allem aber ist der fr├╝he Wechsler im Hinblick auf die Witterung auf der sicheren Seite: Er l├Ąuft nicht Gefahr, im Herbst von einem Wettereinbruch bzw. Temperatursturz ├╝berrascht zu werden und dann gegebenenfalls mit Sommerreifen auf glatten Stra├čen unterwegs sein zu m├╝ssen.

Winterreifen, auch M+S(Matsch- und Schnee-)-Reifen genannt, zeichnen sich vor allem durch spezielle Gummimischungen aus, die bei Au├čentemperaturen unterhalb von sieben Grad elastischer bleiben als Sommerreifen. Im Vergleich zu jenen weist Winterbereifung dar├╝ber hinaus ein tieferes Profil auf und ist mit zus├Ątzlichen Lamellen versehen. Die Summe all dieser Faktoren sorgt f├╝r eine bessere Haftung der Reifen auf winterlichem Untergrund. Winterreifen sind leicht an einem Piktogramm auf der Reifenflanke in Form einer Bergkette und/oder einer Schneeflocke zu erkennen. Auch f├╝r den Winter zugelassene so genannte Ganzjahresreifen m├╝ssen eine solche Kennzeichnung aufweisen.

Mehr Sicherheit verspricht ein fr├╝hzeitiger Wechsel von Sommer- auf Winterbereifung auch im Hinblick auf den Versicherungsschutz. Zwar betont der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), dass der Schutz der Kfz-Haftpflichtversicherung auch dann greift, wenn ein Autofahrer mit Sommerreifen im Winter f├╝r einen Unfall verantwortlich ist. Die Versicherung kommt also auch in einem solchen Fall f├╝r den Schaden des Unfallopfers auf. Anders beim Vollkaskoschutz: Fuhr der Autofahrer auf winterlichen Stra├čen fahrl├Ąssig mit Sommerreifen, kann die Versicherung f├╝r den Schaden am eigenen Auto die Leistung reduzieren.

 

(ampnet/jri)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT