Brutaler Straßenrenner – BMW M4 GTS

0
BMW M4 GTS

BMW M4 GTS – Einfach nur brutal

Dass die BMW M GmbH mehr als nur Mainstream-Sportzubehör an Serien-BMW baut hat die Motorsportabteilung aus MĂŒnchen lĂ€ngst bewiesen. Und weil das „M“ mittlerweile ein generelles Synonym fĂŒr Performance und Fahrspaß ist, will die Chefetage die Marke BMW M gezielt schĂ€rfen. So zeigen die „M-Leute“ bei der Tokyo Motorshow 2015 (30.10. bis 08. 11.) das krasseste was sie aktuell zu bieten haben. Auf der japanischen Automesse steht der auf 700 StĂŒck limitierte BMW M4 GTS. Die Sonderserie ist ein brutales SportgerĂ€t fĂŒr die Rennstrecke, radikal auf maximale Fahrdynamik und beste Performance ausgelegt. Dabei ist den Ingenieuren dennoch der Spagat zur Verkehrstauglichkeit gelungen und so erlaubt es der M4 GTS auch auf eigener Achse zur Rennstrecke anzureisen. Ob man damit nun auch nur zum Brötchenholen fahren sollte, muss der ausgewĂ€hlte Eigner selbst entscheiden.
BMW M4 GTS Heck (Foto: dpp-AutoReporter/ZbigniewMazar)

Technische Daten BMW M4 GTS

Die Technik ist bekannt, aber deutlich modifiziert. Im GTS kommt der Dreiliter-Sechszylinder-Turbomotor aus dem M3/M4 zum Einsatz, jetzt allerdings mit Wassereinspritzung, die ein deutliches Leistungsplus von 70 PS bringt. Das Aggregat leistet nun 500 PS und 600 Nm Drehmoment. Diese Leistungskur treibt den BMW M4 GTS aus dem Stand in 3,8 Sekunden bis Tempo 100, der Vortrieb endet dann bei 305 km/h (abgeregelt).

Derartigen Werten liegt meist ein optimales Leistungsgewicht zu Grunde: beim M4 GTS liegt das bei 3,0 kg/PS. Leistung hoch, Gewicht runter ist die Devise. Abgespeckt wurde vor allem im Innenraum, aber auch beim Exterieur, eine extrem DiĂ€t bis auf 1.510 kg Leergewicht. Innen gibt es nun schlanke Schalensitze und das Instrumententafel-Tragrohr aus Carbon, leichtgewichtige TĂŒr- und Seitenverkleidungen mit  Oldschool TĂŒrzuziehschlaufen.

BMW M4 GTS Front (Foto: dpp-AutoReporter/ZbigniewMazar)Im Außenbereich bringen Leichtbaumaterialien statt Blech den gewĂŒnschten Gewichtsverlust. Motorhaube, Dach und der einstellbare Frontsplitter bestehen aus kohlenstofffaserverstĂ€rktem Kunststoff (CFK). Auch der verstellbare HeckflĂŒgel wird aus dem leichten, aber hoch belastbaren Hightech-Werkstoff gefertigt. Zusammen mit dem ebenfalls aus Carbon hergestellten Heck-Diffusor verbessert der HeckflĂŒgel den Abtrieb an der Hinterachse signifikant. Auch unterm GTS purzeln die Kilos – die wohlklingende Abgasanlage verfĂŒgt ĂŒber einen EndschalldĂ€mpfer aus Titan, was eine Gewichtseinsparung von 20 Prozent ermöglicht.

BMW M4 GTS Schriftzug (Foto: dpp-AutoReporter/ZbigniewMazar)Die KraftĂŒbertragung ĂŒbernimmt im M4 GTS das serienmĂ€ĂŸige 7-Gang M Doppelkupplungsgetriebe (M DKG). Je nach Belieben kann der Fahrer die GĂ€nge ĂŒber Schaltwippen am Lenkrad oder den Gangwahlschalter wechseln. Am Ende der Kraftkette gelangen die 500 GTS-PS an gewichtsoptimierte, geschmiedete Sternspeichen-666-M-Styling-Felgen in Acid Orange mit polierter Front. Darauf aufgezogen sind speziell auf den BMW M4 GTS abgestimmte Reifen vom Typ Michelin Pilot Sport Cup 2, vorn 265/35 R19 und 285/30 R20 hinten.

Dass eine deratige Rakete auch einen abgehobenen Preis hat, dĂŒrfte klar sein. Allerdings kostet der BMW M4 GTS mit 142.600 Euro dann sogar fast doppelt so viel wie das M4-Serienmodell. Brutal!

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT