Porsche entwickelt die Boxster-Baureihe völlig neu

2

Porsche hat mal wieder tief in die Trick-Kiste gegriffen und präsentiert den Boxster völlig neu gestaltet. Noch nie in der Geschichte der Baureihe war ein Generationswechsel so komplex. Der offene Zweisitzer kommt mit einer völlig neuen Leichtbau-Karosserie und einem vollständig überarbeiteten Fahrwerk ab April auf den Markt.


Für das neue sportliche Fahrverhalten zeichnen sich das erheblich niedrigere Gewicht, ein längerer Radstand, eine breitere Spur und größere Räder verantwortlich. Außerdem ist der neue Boxster  bis zu 15 Prozent sparsamer.

Beim ersten Blick auf den neuen Zuffenhausener fällt die deutlich flachere Silhouette ins Auge.  Das komplett neu gestaltete, vollelektrische Verdeck, kommt jetzt auch ohne Verdeckkastendeckel aus. Das Innenraumkonzept bietet den Insassen mehr Platz und spiegelt die neue Porsche-Linie mit der ansteigenden Mittelkonsole wider, die vom Carrera GT ausgehend in allen Modellen für eine weiter verbesserte Ergonomie sorgt.


Der neue Porsche Boxster und Boxster S werden von Sechszylinder-Boxermotoren mit Benzin-Direkteinspritzung angetrieben. Die neue Generation wird durch Bordnetz-Rekuperation, Thermomanagement und Start-Stopp-Funktion weiter gesteigert. Der neue Motor des Basismodells leistet 195 kW / 265 PS aus 2,7 Litern Hubraum – zehn PS mehr als der hubraumgrößere Vorgänger. Es basiert jetzt technisch auf dem 3,4-Liter-Motor des Boxster S, der mit 232 kW / 315 PS um 5 PS zulegte.

Serienmäßig sind beide neuen Modelle mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe ausgestattet, das Porsche-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) mit sieben Gängen ist auf Wunsch lieferbar. Mit PDK erreichen beide Sportwagen ihre Bestwerte in Verbrauch und Beschleunigung. Der Verbrauch liegt für den Porsche Boxster dann bei 7,7 Litern pro 100 Kilometer, beim S sind es 8,0 Liter. In nur 5,7 Sekunden beschleunigt der Boxster PDK von 0 auf 100 km/h, der Boxster S PDK sogar in 5,0 Sekunden.


Porsche bietet zur weiteren Steigerung der Fahrdynamik als Option das Sport-Chrono-Paket an, das erstmals dynamische Getriebelager umfasst. Ebenfalls neu fĂĽr die Baureihe sind das Porsche Torque Vectoring (PTV) mit mechanischer Hinterachs-Quersperre.

Lange müssen die Porsche-Fans auf die neue Boxster-Generation nicht warten. Bereits im Frühjahr 2012 kommt der neue Zweisitzer ab  48 291 Euro auf den Markt. Der Boxster S kostet  59 120 Euro.

2 KOMMENTARE

  1. […] Originalpost weiterlesen… Weitere Artikel in der Kategorie Sport?Unser Ziel: 150 Tote weniger? – tt.com – Wo’s Click machtBayern MĂĽnchen verpflichtet Sarah Hagen und Niki CrossDiemtigtaler Rothorn 2’410mMolare 1444mBockmattli + MutteristockBeginn unserer Schneeschuh- und Ski-Touren-Saison – mit Freundinnen auf den MeniggratZweimal Wow Pow – Was fuer eine Skitouren Saisoneroeffnung!Gulderstock mit SnowboardRau Stoeckli…Schnee satt!Sementina – San Defendente (679 m): Fruehlingserwachen im TessinDas Jahr beginnt mit einer Rundwanderung in Sigmaringen – Schwaebische ZeitungVaude setzt auf Oekostrom – Outdoor.de NewsMilorad Pekovic verlängert bis 2013Pokalkarten vergriffen – 20 Busse fahren nach SinsheimPokalkarten vergriffen – 20 Busse fahren […]

  2. Immer noch kein 911er doch Zuffenhausen hat sich wirklich mal wieder ordentlich ins Zeug gelegt!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT