Porsche 718 Cayman S РTracktool mit Käfer-Sound!

0

Mit dem Porsche 718 Cayman S stellt der Zuffenhausener Sportwagenhersteller nun auch das Topmodell der Coup√©version der neuen 718er Reihe an die Startlinie. Boxster und Cayman haben j√ľngst eine komplette √úberarbeitung bekommen, was Porsche direkt mit einer Baureihenumbennung, bzw. -Zusammenf√ľhrung, verbunden hat. Technisch stehen die beiden 718 Mittelmotor-Porsche auf derselben Basis.

Besonders auff√§llig beim ersten Blick auf den neuen Porsche 718 Cayman S sind die gr√∂√üeren Lufteinl√§sse an den Seiten sowie die schwarze Querspange am Heck mit dem dreidimensionalen Porsche-Schriftzug. Porsche beteuert, nur Kofferraumdeckel, Dach und Windschutzscheiben seien bei der √úberarbeitung nicht angefasst worden. Dadurch hat das „kleine Porsche-Copu√©“ seine urspr√ľngliche Linie behalten. Allerdings spricht der Name f√ľr einen deutlichen Neuanfang der Mittelmotor-Baureihe – Porsche 718 ‚Äď eine klare Reminszenz an erfolgreiche Sportmodelle vergangener Tage, konsequent umgesetzt durch den neuerlichen Einsatz von Vierzylindermotoren.Porsche 718 Cayman (Foto: Porsche)

Neuer Porsche 718 Cayman S – vier Zylinder in Boxeranordnung und Turboaufladung

Die wesentliche √Ąnderung unter’m 718er Blech ist eindeutig das neue Motorenkonzept mit Vierzylinder-Turbo-Boxern. Im neuen Cayman liefern zwei Liter Hubraum 300 PS, im Porsche 718 Cayman S mit 2,5 Litern und VTG-Lader (VTG=variable Turbinengeometrie) dr√ľcken 350 PS Richtung Hinterachse. Das sind jeweils 25 PS mehr als bisher. Beim S liegen 90 Prozent des maximalen Drehmoments (420 Nm) bereits im Drehzahlbreich unter 2.000 U/min an, ab 1.900 Touren sogar schon die komplette Kraft. Erste Spielchen mit dem Gaspedal vemitteln auch √ľberraschend den Eindruck, dass die neuen Mot√∂rchen mit gewohnter Spontanit√§t auf- und abtouren, schon fast wie die ausrangierten Sauger.

Porsche 718 Cayman S – …w√§re da nicht dieses K√§ferbr√ľllen

Einen Haken gibt’s aber wohl immer? Beim Porsche 718 Cayman S ist der definiv der Motorsound. √úbertrieben ausgedr√ľckt, da hinten br√ľllt nun so etwas, wie ein aufgebohrter K√§fermotor mit sonorem Sportauspuff. Die Porsche-Ingenieure haben aber wahrscheinlich alles versucht, dass die neuen 718 Vierzylinder nicht zu gew√∂hnlich klingen. Bei ge√∂ffneter Auspuffklappe t√∂nen die Vierer-Boxer mit dumpfen Spratzeln und Blubbern. Dennoch – sch√∂ner Porsche-Sound klingt irgendwie anders.

Der 718 Cayman mit Porsche Doppelkupplungs-Getriebe (PDK) und Sport Chrono Paket spurtet in 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h, 0,7 Sekunden schneller als sein Vorg√§nger. Mit aktivierter Launch-Control schafft der Porsche 718 Cayman S den Standardsprint in 4,2 Sekunden. Die H√∂chstgeschwindigkeit der 718 Coup√©s ist mit 275 km/h bzw. 285 km/h beim S angegeben.Porsche 718 Cayman S  (Foto: Porsche)Die Turboaufladung und die kleineren Hubr√§ume verhelfen dem Cayman zu besseren Effizienzwerten. F√ľr den Cayman mit 300 PS gibt Porsche eine Normverbrauch (nach NEFZ) von 6,9 Litern auf 100 km an, f√ľr die S-Variante 7,3 Liter, allerdings Super Plus (98 ROZ).

Porsche 718 Cayman S + PASM-Sportfahrwerk = Tracktool

Das Fahrwerk wurde komplett √ľberarbeitet und f√ľhlt sich auf den abgefahrenen Landstra√üen komfortabler an, als wir es beim Vorg√§nger in Erinnerung haben. Auf der Rennstrecke zeigt sich dennoch deutlich ein erheblicher Zugewinn an m√∂glicher Querbeschleunigung, die das knackige Setup erm√∂glicht. Optional kann der Cayman mit dem PASM-Fahrwerk um zehn Millimeter tiefer gelegt werden. F√ľr den Porsche 718 Cayman S steht das neue PASM-Sportfahrwerk auf der Extraliste. Das nochmals gesch√§rfte Setup senkt die S-Karosserie sogar um 20 Millimeter und macht das 718 Coup√© vollends zum Tracktool.

In der Kommandozentrale des neuen 718 Cayman werden sich Fahrer des Vorg√§ngers nicht eingew√∂hnen m√ľssen, der Innenraum wirkt sehr vertraut. Erstmalig ist jetzt die Bezugskombi Leder-Stoff als Sport-Tex bestellbar. Hierbei stehen zwei Versionen zur Wahl, komplett in schwarz oder als Bi-Color-Mix in graphitblau-kreide. Zur Porsche 718 Serienausstattung geh√∂rt das Porsche Communication Management (PCM) mit Handyvorbereitung, Audio-Schnittstellen und dem Sound Package Plus mit 150 Watt Leistung. Optional kann das System mit den hauseigenen Modulen f√ľr Navigation, Infotainment und Konnektivit√§t erweitert werden.Porsche 718 Cayman S - Innenraum (Foto: Porsche)Preisdiskussionen bei Porsche sind irgendwie wie das Motzen eines Kassenpatienten am Empfang einer Privatklinik. Sicherlich bekommt man auch f√ľr weniger Geld ein Auto mit vergleichbarer Leistung, nur kommt das dann eben nicht aus Zuffenhausen, f√ľhlt sich nicht so an wie Porsche und vor allem f√§hrt es sich nicht wie ein Porsche. Apropos Preise: war der Cayman bisher teurer als der Boxster, liegt der Preis f√ľr das Porsche 718 Coup√© nun unter dem des 718 Roadster.

Porsche 718 Cayman S technische Daten (mit PDK)

Länge x Breite x Höhe: 4.379 x 1.801 x 1.281 mm
Radstand: 2,48 m
Motor: Vierzylinder-Boxer, 2.497 ccm, Turbo, Direkteinspritzung
Leistung: 350 PS (257 kW) bei 6.500 U/min
Max. Drehmoment: 420 Nm von 1.900 – 4.500 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 285 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 4,6 – 4,4 Sek.; Launch control 4,2 Sek.
NEFZ-Durchschnittsverbrauch: 7,3 Liter Super Plus (98 ROZ)
Leergewicht / Zuladung: min. 1.385 kg / max. 310 kg
Kofferraumvolumen: Front 150 Liter, Heck 275 Liter
Räder / Reifen: VA 8 J x 18 ET57 mit 235/45 ZR 18; HA 9,5 J x 18 ET49 mit 265/45 ZR 18
Preis: ab 64.118 Euro (Testfahrzeug 68.967 ‚ā¨)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT