Opel Studie GTC Paris feiert Premiere

0

Vom 2. bis 17. Oktober öffnet der Pariser Automobilsalon seine Tore. Das absolute Highlight auf dem Messestand von Opel ist die nagelneue Studie Opel GTC Paris.


Mit der besonders dynamischen Studie GTC Paris zeigt Opel auf dem Salon d’Automobile, wie viel Substanz die neue Opel-Designsprache hat.


Die klare, schwungvolle Formgebung der GTC-Front weißt die Opel-spezifische, mittig verlaufende Bügelfalte auf. Prominente, äußerst schlanke Scheinwerfer setzen sportliche Akzente. Die charakteristischen, pfeilförmigen, neu gestalteten LED-Tagfahrleuchten funkeln hinter den Klarglasscheiben der Scheinwerfer. Der trapezförmige Lufteinlass ist beim GTC Paris von der Chromspange abgetrennt und erheblich tiefer platziert – das vermittelt Rennsport-Feeling pur.
Der markante Auftritt des GTC Paris wird durch das ausdrucksstarke Heck in Verbindung mit dem kraftvollen Schulterdesign stilvoll abgerundet. Bei Nacht machen die LED-Rückleuchten mit ihrem lang gestreckten Flügel-Motiv die Studie unverwechselbar. Kohlefaser-Einfassungen um die Radnaben-Kappen optimieren die Aerodynamik der dynamischen 21-Zoll-Räder.


Doch nicht nur optisch glänzt das Konzeptfahrzeug. Der sportliche Rüsselsheimer weißt auch innovative technische Leckerbissen auf, wie den Zweiliter-Turbomotor mit Benzin-Direkteinspritzung und eine neue Generation des adaptiven FlexRide-Sicherheitsfahrwerks. Der 2.0 Turbo leistet kräftige 213 kW/290 PS und ist mit einer manuellen Sechsgang-Schaltung gekoppelt. Neben all diesen technischen Highlights hat Opel auch das Thema Umwelt nicht vergessen. Die Start/Stop-Technologie hilft im Stadtverkehr, Emissionen und Geräuschentwicklung zu reduzieren.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT