Nissan GT-R Facelift – Update f├╝r den Japanracer

0

Nissan GT-R Facelift – V-Grill f├╝r mehr Luft zum Triebwerk

Nach gut zwei Jahren gibt’s f├╝r den wohl beliebtesten Japanracer wieder ein Update, auf der New York Auto Show (-3.4.2016) steht der erneut aufgeh├╝bschte┬áNissan GT-R Facelift. Grundlegend bleibt die Optik des GT-R Mk3 erhalten, der markante Look wird dennoch gesch├Ąft. So verf├╝gt der Nissan GT-R Facelift nun ├╝ber den markentypischen ÔÇ×V-MotionÔÇť-K├╝hlergrill, der ein mattes Chromfinish und ein Netzmuster tr├Ągt. Der Grill ist deutlich gr├Â├čer dimensioniert, wodurch der Motor besser mit Luft versorgt wird. Nissan GT-R Mk4 ( Foto: Nissan)

Wie bei jeder Modellpflege des GT-R stehen auch beim Nissan GT-R Facelift besonders Performanceverbesserungen im Vordergrund. Daf├╝r wurde beispielsweise die Motorhaube verst├Ąrkt, was die Fahrstabilit├Ąt bei h├Âheren Geschwindigkeiten erh├Âht. Ebenfalls ├╝berarbeitet und optimiert wurden der Frontsto├čf├Ąnger und die anliegende Spoilerlippe. Im Innenraum erwartet den GT-R-Piloten ein neues Armaturenbrett mit umgestalteter Instrumententafel. Das Cockpit des┬áNissan GT-R Facelift ist zudem k├╝nftig mit hochwertigem Leder ummantelt.Neuer Nissan GT-R - Cockpit ( Foto: Nissan)

Unter der Motorhaube des neuen GT-R arbeitet nach wie vor ein Sechszylinder, der aus 3,8 Litern Hubraum 570 PS Leistung und ein maximales Drehmoment von 633 Nm entwickelt. F├╝r die Kraft├╝bertragung sorgt ein Sechs-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe.

Nissan GT-R Facelift ( Foto: Nissan)

(mit Agenturmaterial von ampnet)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT