Neuer Opel Karl fĂŒr weniger als 10.000 Euro

0

Opels neuer Kleinstwagen Karl kommt im nĂ€chsten Sommer fĂŒr unter 10.000 Euro in den Handel. (Quelle: Opel/dpp-AutoReporter Anhang)Opel ordnet seinen neuen Kleinstwagen ‚Karl‘ als klein. gerĂ€umig und ‚wahnsinnig‘ vernĂŒnftig ein. Verkaufsstart soll im Sommer 2015 sein, die ungewöhnliche Modellbezeichnung stellt eine Hommage an den gleichnamigen Sohn des FirmengrĂŒnders dar. Zu einer unverbindlichen Preisempfehlung ab unter 10.000 Euro bekommen Autofahrer einen 3,68 Meter langen FĂŒnftĂŒrer mit Platz fĂŒr bis zu fĂŒnf Personen. Dazu soll es auf Wunsch gegen Mehrpreis zahlreiche Sicherheits-, Komfort- und Infotainment-Technologien geben, die in dieser Klasse nicht ĂŒblich sind. Angetrieben wird KARL von einem hochmodernen Einliter-Dreizylinder-Benziner der neuen Generation. Mit dem Karl, dem Adam und dem Corsa wird Opel in der Mitte des nĂ€chsten Jahres das stĂ€rkste Mini- und Kleinwagenportfolio seiner Geschichte aufbieten.

Von außen wirkt der neue Karl mit zehn unterschiedlichen Karosserietönen und mit diversen Felgendesigns fĂŒr RĂ€der bis 16 Zoll. Vorn trĂ€gt der Karl das typische Opel-LĂ€cheln im Gesicht – dafĂŒr sorgt die zu beiden Seiten hochgezogene Chrom-Grillspange mit Markenemblem in der Mitte. Seitlich kennzeichnen Opels Kleinsten drei prĂ€zise, scharfe Linien: Die angedeutete Sichel im unteren TĂŒrbereich spiegelt die Opel-Designsprache aus skulpturaler Formgebung und deutscher PrĂ€zision wider. Den hochwertigen Charakter verstĂ€rken die beiden oberhalb parallel durch die TĂŒrgriffe verlaufenden scharfen Linien. Große Frontscheinwerfer und Heckleuchten tragen zur dynamischen Grafik bei – ein Design, das von einer fĂŒr diese Fahrzeugklasse außergewöhnlichen Liebe zum Detail zeugt.

Doch der Opel Karl soll nicht nur adrett aussehen, sondern auch mit seinen Technologien und inneren Werten ĂŒberzeugen. Unter der Motorhaube kommt die neueste Antriebsgeneration von Opel zum Einsatz: der 55 kW/75 PS starke 1.0 ECOTEC-Benziner, ein Dreizylinder, der sich durch Laufruhe und Effizienz auszeichnen soll. Die Leistung perfekt portionieren kann der Fahrer ĂŒber das moderne, sanfte FĂŒnfgang-Schaltgetriebe. Zusammen mit dem auf Komfort ausgelegten Fahrwerk und der ebenso konfigurierten Lenkung sorgt KARL fĂŒr beste Fahreigenschaften.

Mit WohlfĂŒhl-Garantie: Das Interieur des neuen Opel Karl soll durch hohe MaterialqualitĂ€t ĂŒberzeugen. (Quelle: Opel/dpp-AutoReporter Anhang)DarĂŒber hinaus fĂ€hrt Karlchen mit zahlreichen Sicherheits- und Komfortfeatures vor, die Kunden in diesem Preissegment nicht erwarten. Damit kommt Opel einmal mehr dem eigenen Anspruch nach, hochmoderne Technologien fĂŒr jeden bezahlbar zu machen. Neben dem serienmĂ€ĂŸigen Berg-Anfahr-Assistenten, der das Auto beim Start am Hang am sofortigen ZurĂŒckrollen hindert, stellt insbesondere der Spurassistent ein weiteres Sicherheits-Highlight dar. Mittels Frontsensoren, die den Fahrweg scannen, warnt er vor dem unbeabsichtigten Verlassen der Fahrspur. Ein akustisches Signal ertönt und im Drehzahlmesser leuchtet zusĂ€tzlich ein gelbes Warnsymbol auf.

Wie Adam und Corsa statten die Opel-Ingenieure auch den neuen Karl mit dem City-Modus fĂŒr die Servolenkung aus, der auf Knopfdruck das Rangieren im dichten Stadtverkehr erleichtert. Vor unliebsamen Remplern beim Einparken schĂŒtzt der Parkpilot. Er warnt per akustisches Signal beim RĂŒckwĂ€rtsfahren vor Hindernissen. FĂŒr das richtige Tempo sorgt der Geschwindigkeitsregler mit Geschwindigkeitsbegrenzer – etwa in Tempo 30-Zonen. Eine bessere Ausleuchtung der Straße bei widrigen Bedingungen garantieren die Nebelscheinwerfer, die integrierte Abbiegelichtfunktion sorgt zudem dafĂŒr, dass Abbiegemanöver fĂŒr den Fahrer wie auch fĂŒr die restlichen Verkehrsteilnehmer sicherer werden. Die außergewöhnliche Liste an Komfort-, Assistenz- und Sicherheitsmerkmalen, die der KARL im GepĂ€ck hat, lĂ€sst sich nahtlos fortsetzen: Auf Wunsch sorgen nicht nur die beheizbaren Vordersitze, sondern auch das beheizbare Lederlenkrad fĂŒr wohlige WĂ€rme im Winter. Im Sommer fĂ€chelt das Glas-Schiebedach den Passagieren frische Luft zu.

Nicht nur in Sachen Sicherheit und Komfort ist der kurze Opel Karl erwachsen – auch mit seinem relativ gerĂ€umigen Interieur und hochwertigen Cockpit soll er Fahrer und Passagieren ein GefĂŒhl vermitteln, das sie sonst nur aus teureren Modellen kennen. Bestens vernetzt sind Karl-Besitzer kĂŒnftig mit dem IntelliLink-Infotainment-System von Opel. Es integriert Apple iOS- und Android-GerĂ€te nahtlos ins Auto und holt so die Smartphone-Welt ins Auto.

Opel Group-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann resĂŒmiert: „Der Opel Karl ist das ideale Auto fĂŒr preisbewusste Kunden, die Alltagstauglichkeit mit Komfort und modernen Technologien verbinden möchten.“

 

 

 

(dpp-AutoReporter/wpr)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT