Nach der Messe ist vor der Messe

0

Denn nachdem die My Car zum ersten Mal in Dortmund ihr Tore Anfang November öffnete, steht nun in wenigen Tagen die Essen Motor Show ins Haus.


Zwei Auto- und Tuning-Messen innerhalb von vier Wochen im Ruhrgebiet, kann das gut gehen? GrĂ€bt man sich da nicht zwangslĂ€ufig die Besucher ab? Fragen, die wir vielleicht nach dem 5. Dezember beantworten können. Fakt ist aber schon Mal: Im letzten Jahr konnte die Essen Motor Show nicht wirklich ĂŒberzeugen. Leere Hallen, wenig große Tuner, keine Hersteller und die allgemeine Stimmung war auch nicht gerade ausgelassen. Man muss den Veranstaltern zugute heißen, dass das Jahr 2009 insgesamt von der Wirtschaftskrise geprĂ€gt war. Doch speziell bei der Essen Motor Show sprachen viele Besucher und Aussteller von einem Auslaufmodell. Wohl aus diesem Grund entschieden die Organisatoren der Tuning World Bodensee, 2010 die erste My Car zu eröffnen, quasi als Gegenverstaltung zur Essen Motor Show. Anfang November feierte die My Car Premiere. Rund 200 Aussteller prĂ€sentieren in Dortmund an vier Tagen die Neuheiten fĂŒr die Umbau-Saison zum Winter 2010/2011. Die Messe stieß auf großen Zuspruch: Rund 30.000 Besucher pilgerten in die Westphalenhalle.

„Wir haben mit viel Engagement eine Messe-Premiere mit hoher AusstellungsqualitĂ€t prĂ€sentiert. Exklusive Fahrzeug-Umbauten und außergewöhnliche Sportwagen ließen die Herzen der Autofans höher schlagen“, erklĂ€rt Klaus Wellmann, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Messe Friedrichshafen zum Abschluss der MY CAR. „Die Gesamtzahl der Besucher entsprach am Ende der ersten Veranstaltung noch nicht ganz den Erwartungen, die unser Messeteam in Dortmund angepeilt hatte.“


Nun, zwei Wochen danach, muss die Essen Motor Show zeigen, was noch in ihr steckt. Doch die Organisatoren der EMS haben im Voraus richtig Gas gegeben. Ein neues Team sorgt nun dafĂŒr, dass die Auto- und Tuning Messe in Essen wieder neu belebt wird. Die Meldungen in Vorfeld klingen ĂŒberzeugend. So sind in diesem Jahr 110.000 qm AusstellungsflĂ€che in 18 Messehallen belegt. Ca. 500 Aussteller aus 12 Nationen, darunter Belgien, China, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Kanada, Niederlande, Österreich, Schweiz, Slowenien, Taiwan und UK werden ihr Exponate vorstellen. Auch bei der Industrie und VerbĂ€nde bestĂ€tigen kommt die Neuausrichtung der Messe gut an. „Die RĂŒckbesinnung auf ihre Wurzeln als ‘internationale Sport- und Rennwagenausstellung‘ findet ein positives Echo“, sagt Egon Galinnis, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Messe Essen. „Mit dieser wieder stĂ€rkeren Spezialisierung sprechen wir ein absolut autoaffines Publikum an, das nach wie vor bereit ist, ĂŒberdurchschnittlich in das Auto zu investieren“. Neben der PrĂ€sentation sportlicher Fahrzeuge im Tuningbereich, werden  auch viele Modelle in den Bereichen „sportliche Serienautomobile“ und „Classics“ ausgestellt.


Auch im Zweirad-Bereich gibt es dieses Jahr viel zu sehen. Viele Hersteller zeigen ihre neuen Modelle und geben einen Ausblick auf die Bikersaison 2011. Das Thema Motorsport hat bei der Essen Motor Show einen zentralen Punkt eingenommen.  Erstmals stellen sich in der Boxengasse und der Motorsportarena neben Automobil- auch Motorrad-Rennserien und -Teams vor. Dabei werden die Messehallen sechs und sieben zum Hot Spot der Motorsportszene, zum Treffpunkt fĂŒr Motorsport-Veranstalter, fĂŒr die Teams, fĂŒr die aktiven Fahrer, Sponsoren und natĂŒrlich die Fans, die auf der Messe echtes Rennstrecken-Feeling  erleben.


„Unser Ziel ist es, die Essen Motor Show – neben dem Tuningbereich – auch wieder im Motorsportsektor europaweit als Nr. 1 zu etablieren,“ so lautet die Ansage der Organisatoren der EMS.

Wie die „neue“ Essen Motor Show beim Publikum ankommen wird, zeigt sich vom 27. November bis 5. Dezember. Wir sind gespannt…

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT