Mehr Porsche geht nicht

0

Porsche schickt auf der bevorstehenden IAA einen echten Rennwagen an den Start: Der neue 911 GT3 RS kommt im nĂ€chsten Jahr mit Straßenzulassung auf den Markt.

P10_0037

Auf der IAA, vom 17. bis 27. September 2009, prĂ€sentiert Porsche mit dem neuen 911 GT3 RS eine scharfe Version des GT3. Der sportlichste Elfer startet mit höherer Motorleistung, niedrigerem Gewicht, kĂŒrzeren GetriebeĂŒbersetzungen und weiterentwickelten Karosserie- und Fahrwerkselementen. Der neue 911 GT3 RS der als Homologationsbasis fĂŒr den Renn-911 GT3 entwickelt wurde, erfĂŒllt alle Voraussetzungen fĂŒr weitere Erfolge auf der Rennstrecke. Er fĂŒhrt damit die Serie kompromisslos sportlicher 911-Modelle mit Straßenzulassung fort.

P10_0036

Das HerzstĂŒck des neuen 911 GT3 RS basiert auf dem Triebwerk des 911 GT3. Genau wie dieses verfĂŒgt auch das RS-Aggregat nunmehr ĂŒber einen Hubraum von 3,8 statt 3,6 Liter. Es ist zudem noch leistungsfĂ€higer und drehfreudiger. So arbeitet im Heck ein gegenĂŒber dem 911 GT3 um 15 PS auf 450 PS leistungsgesteigerter, hochdrehender Saugmotor. Damit erreicht der Sechszylinder eine spezifische Leistung von ĂŒber 118 PS pro Liter. Im Gegensatz zu zahlreichen Höchstleistungsmotoren ist das Triebwerk des neuen 911 GT3 RS weiterhin uneingeschrĂ€nkt alltagstauglich. Über die Beschleunigungswerte hĂŒllt man sich bei Porsche allerdings noch in Schweigen. Der Sprint von 0 auf Tempo 100 dĂŒrfte dem GT3 RS wohl aber locker unter vier Sekunden gelingen.

P10_0038

Der neue 911 GT3 RS ist ausschließlich mit einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe lieferbar, das auf kurze Schaltwege, geringes Gewicht und hohen Wirkungsgrad optimiert ist. Zur Steigerung der LeistungsfĂ€higkeit ĂŒber den gesamten Drehzahl- und Geschwindigkeitsbereich sind die GĂ€nge kĂŒrzer ĂŒbersetzt als beim 911 GT3, womit bewusst auf eine höhere Endgeschwindigkeit verzichtet wird.

Zur weiteren Verbesserung des sportlichen Fahrverhaltens besitzt der neue 911 GT3 RS ein spezifisch abgestimmtes PASM-Fahrwerk und erstmals nicht nur an der Hinter- sondern auch an der Vorderachse eine breitere Spur. Ebenso wurde die Karosserie des neuen Elfer nicht nur hinten, sondern auch vorne verbreitert. An der Vorderachse kommen neun Zoll breite RĂ€der mit Sportreifen der GrĂ¶ĂŸe 245/35 ZR 19 und an der Hinterachse zwölf Zoll breite RĂ€der mit Sportreifen der Dimension 325/30 ZR 19 zum Einsatz.

P10_0035

Der neue 911 GT3 RS signalisiert seine NĂ€he zum Rennsport natĂŒrlich auch durch eine dynamische Optik. Dies zeigt sich insbesondere an der tiefen Fahrzeuglage, dem neuen großen HeckflĂŒgel aus Sichtcarbon (CfK) mit eigenstĂ€ndigen FlĂŒgelstĂŒtzen aus Aluminium, dem charakteristischen Doppelendrohr des leichten Titan-Endschall-dĂ€mpfers sowie den speziellen Bug- und Heckteilen.

P10_0034

Im Innenraum sorgen Sportschalensitze auch bei erhöhter Querdynamik fĂŒr den nötigen Seitenhalt, viel Alcantara verleiht dem neuen Elfer ein Hauch von Rennfeeling.

Der Verkauf des neuen Porsche 911 GT3 RS startet in Deutschland im Januar 2010, der Grundpreis betrÀgt  145.871 Euro.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT