Maserati Quattroporte – Eine Limousine wird sportlich

0

Der Maserati Quattroporte ist eine viertĂĽrige Reiselimousine der Extraklasse. Doch es auch sportlich, das stellen jetzt die Spezialisten um Marcel Reil bei MR Car Design unter Beweis.

Die Herausforderung war klar: Eine sanfte aber dennoch unübersehbare Schönheitskur für den Exoten aus bella Italia. Schließlich wäre es ein Frevel, diesen Traumwagen z.B. mit den sonst üblichen Verspoilerungen zu malträtieren. Vielmehr wurde die Software dezent optimiert, was mit 30 Mehr-PS beziehungsweise nunmehr 430 PS sowie einem maximalen Drehmoment von jetzt 480 Newtonmeter einhergeht. Bei der Gelegenheit wurde bei MR Car Design auch gleich die leidige Vmax aufgehoben, was der Fahrer des Boliden sicherlich begrüßen dürfte. Passend zur gesteigerten Leistungsausbeute passt eine Staudruck-optimierte Abgasanlage aus Edelstahl mit vier Endrohren zu je 76 Millimeter Durchmesser. Für einen eleganten Auftritt wurde der Maserati in einen schwarzen „Maßanzug“ gehüllt.

Vossen-Felgen, an der Vorderachse in 9×22 Zoll mit 245/30R22 und an der Hinterachse in 10,5×22 Zoll mit 295/25R22er Bereifung sowie fĂĽnfzehn Millimeter Distanzscheiben an der Hinterachse, geben dem Italiener einerseits die notwendige Standfestigkeit und verbessern andererseits gleichzeitig die ohnehin schon gute Optik. DarĂĽber hinaus legen H&R-Federn den Maserati vorsichtig um 20 bis 30 mm tiefer. Wie schon gesagt, Herausforderungen jedweder Art sind bei MR Car Design bestens aufgehoben.

Maseratis Flaggschiff wurde ĂĽbrigens 2008 moderat geliftet und wird von der italienischen Regierung als Dienstwagen eingesetzt. Präsident und Regierungschef fahren allerdings jeweils eine gepanzerte Version, deren Verbrauchswerte des Gewichtes wegen ein wohlbehĂĽtetes Staatsgeheimnis sind…

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT