LEGO Hot Rod – Australier baut sich fahrfĂ€higes Auto aus Bausteinchen.

0

HerzstĂŒck des Fahrzeugs sind die frei stehenden Sternmotoren mit insgesamt 256 Zylinderchen, die mittels Druckluft angetrieben werden.Eigentlich kennt jeder LEGO – die kleinen Patentbausteinchen mit denen sich so ziemlich alles bauen lĂ€sst. Unter anderem auch Spielzeugautos und dabei sogar die kultigen Hotrods. Den 30 Euro Bausatz nahmen Steve Sammartino und Raul Oaida allerdings nicht zur Hand. Die beiden wollten ca. 20 Nummern grĂ¶ĂŸer bauen, also lebensgroß, dafĂŒr braucht man dann so um die 500.000 und ein ein paar mehr Lego-Steine. Der  fahrtĂŒchtige Hot Rod, welcher abgesehen von den Reifen fast komplett aus Legosteinen gebaut wurde bestitzt sogar einen funktionieren Motor – der Clou: dieser ist auch mit Lego-Teilen gebaut. Nach Angaben der Hersteller von „Super Awesome Micro Project“ wird ihr Lego Hot Rod emissionsfrei mit Luft angetrieben. HerzstĂŒck des Antriebs ist ein Sternmotor mit insgesamt 256 Zylinderchen, die mittels Druckluft angetrieben werden. Strömt Luft in die kleinen Plastikzylinder werden hunderte kleine „Kölbchen“ in Bewegung gesetzt und somit Kraft auf die Antriebsachse ĂŒbertragen. Vielleicht nicht unbedingt alltagstauglich, aber immerhin auf 20-30 Stundenkilometerkann kann das LEGO-Auto beschleunigt werden.

Lego Hot Rod (Quelle: LEGO)

Eineinhalb Jahre dauerte die Entwicklung des ĂŒberdimensionalen Lego-Hotrods. Zur Finanzierung startete Steve Sammartino ganz einfach auf Twitter einen Crowdfunding-Aufruf, binnen kurzer Zeit wurde dadurch ein Budget von ca. 20.000 australischen Dollar eingesammelt. Achja: die beiden Lego-Bastler wollen ihr MeisterstĂŒck nun gewinnbringend verkaufen, Techniker Oaida nennt zwar keinen Preis, singalisiert aber die Verkaufsbereitschaft ab einem Gebot von ca. 60.000 Dollar.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT