Ein Mini-Klon aus dem Hause Kia

0

Und wieder kommt ein neuer Mini-Verschnitt auf den Markt. Oft wurde der überteuerte Kleinwagen aus dem Hause BMW bereits kopiert, aber nie wirklich erreicht. Angefangen als revolutionärer und origineller Kleinwagen ist der Mini heute ein echtes Kult-Auto. Ein Grund mehr für Auto-Designer auch mal einen genaueren Blick zu riskieren.


Wenn man nun die ersten Bilder des neuen Konzeptfahrzeugs Track’ster aus dem Hause Kia sieht, fallen einem sofort ähnliche Designelement ins Auge.

Auf der Chicago Auto Show 2012 vom 10. bis 19.2. stellt Kia Motors die Design-Studie der Öffentlichkeit vor. Das sogenannte  Crossover-Modell basiert auf dem Kia Soul und soll eine neue Richtung der Designsprache der Marke repräsentieren. Wie schon sein Design-Zwilling von BMW soll der Kia Track’ster einen rebellischen, individuellen und großstädtischen Charakter ausstrahlen. Der neue Zweisitzer ist als betont leistungsorientierte Variante des B-Segment-Modells Kia Soul konzipiert. Als Motorisierung ist ein 250 PS starker Benziner vorgesehen.


Entworfen wurde der Kia Track’ster im kalifornischen Designstudio von Kia Motors. Dort entstand auch die ursprüngliche Soul-Studie und das erfolgreiche Crossover-Modell, das vom Start weg auf großes Interesse gestoßen ist. Bewusst wurde er nun aufgegriffen und weiterentwickelt.Trotzdem können die Designer eine starke Ähnlichkeit zum Mini nicht leugnen.

Wie der neue Kia Track’ster als Serienmodell einmal genau aussehen wird und ob er noch eine etwas eigenständigere Note bekommt, wird sich zeigen. Zu wünschen wäre es, denn noch ein Mini-Klon auf dem Markt ist einer zu viel – es gibt nur ein Original.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT