Kaum vorgestellt, schon getunt – Abt Golf VII

0

Der Golf soll ja laut Hersteller nicht nur ein Auto sein, er ist DAS Auto. Ein Stück ist das durchaus nachvollziehbar, denn der kleine Wolfsburger ist ein Phänomen, das seit seiner Einführung im Jahr 1974 weltweit die Massen einfach und unkompliziert bewegt. Und von Beginn der Golf-Geschichte an ist der Allgäuer Tuningbetrieb ABT Sportsline eine der ersten Adressen, wenn es darum geht, dem kleinen Golf „Beine“ zu machen. So verwundert es wohl auch kaum, dass bereits kurz nach der Vorstellung des aktuellen Golf-Models, mittlerweile in der siebten Generation, die Kemptener ihr Tuningbesteck gezückt haben und ein recht ordentliches Individualisierungspaket für den neuen Golf anbieten.

GroĂźes Steckenpferd der „Ă„bte“ – Leistungssteigerung, und die gibts direkt fĂĽr das Gros der Motorenpalette. Der „kleine“, extrem sparsame 1.2 TFSI leistet bei ABT 105 PS bzw. 77 kW (Serie: 86 PS/63 kW). Sportlicher geht natĂĽrlich der 1.4 TFSI zu Werke. Von Hause aus bringt er 140 PS (103 kW) auf die StraĂźe, in der ABT Version sind es 165 PS (121 kW). VernĂĽnftig und drehmomentstark sind die Diesel. Der 2.0 TDI leistet – abhängig von der Basisvariante – 180 PS (132 kW) bzw. 210 PS (154 kW). Serienmäßig liegen 150 PS (110 kW) bzw. 184 PS (135 kW) an. Wirtschaftlich ĂĽberaus sinnvoll ist der 1.6 TDI, der den Golf VII nach der Kur bei ABT Sportsline mit kraftvollen 125 Dieselpferden (92 kW) auf Trab bringt (Serie: 105 PS/77 kW).

Optisch bekommt der Golf VII bei ABT natĂĽrlich auch sofort seine (Ver)Packung. Die von den ABT Designern entwickelten Komponenten lassen den Neuen auf dezente Art sportiver und exklusiver wirken: Frontspoiler und Frontgrill heben die kraftvolle Ausstrahlung des ABT Golf hervor und die Scheinwerferblenden zeigen Angriffslust mit „bösem Blick“. Spiegelkappen und Seitenschweller stellen eine Verbindung zum Heck her, das mit dem HeckschĂĽrzeneinsatz und dem Heckklappenaufsatz mehr Sportlichkeit versprĂĽht.  Der Vierrohr-Endschalldämpfer ist ein typisches Design-Element von ABT. Spätestens beim Blick auf das Heck des ABT Golf wird klar, aus welch besonderem „Stall“ dieser Wolfsburger kommt.

Abgerundet wird das ABT Programm für den Golf VII zum einen durch Fahrwerksfedern, die den Schwerpunkt senken und die Straßenlage im Vergleich zur Serienvariante noch einmal verbessern. Zum anderen hat ABT Sportsline natürlich auch passende Sporträder im Angebot. Empfehlenswert sind besonders die Leichtmetallfelgen der Modelle CR und DR, die mit ihren Designs die Linienführung des Golf unterstreichen. Erhältlich sind die Räder in den Größen 18 und 19 Zoll und auf Wunsch auch direkt in Kombination mit Markensportreifen als ABT-Kompletträder.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT