Insolvenzantrag als Chance: Sportwagenhersteller Gumpert macht erstmal weiter…

0

Es war der Traum des Roland Gumpert: einen exklusiven Sportwagen in der eigenen Manufaktur herzustellen. Doch von dauerhafter Freude war das Unternehmen leider nicht, Gumpert musste f├╝r seinen Betrieb im thr├╝ringischen Altenburg Anfang September 2012 den Insolvenzantrag stellen. Dass dieser Schritt oftmals Fluch und Segen zugleich ist zeigt sich auch hier: Das Image ist zwar angekratzt, die detaillierte Betriebspr├╝fung bringt jedoch auch Chancen – vielleicht wird ja doch alles wieder gut.

Nachdem unter der vorl├Ąufigen Insolvenzverwaltung bereits die Produktion wieder aufgenommen werden konnte, verl├Ąngert sich langsam wieder die Bestellliste beim angeschlagenen Sportwagenhersteller Gumpert. Insolvenzverwalter G├Ârge Scheid geht davon aus, dass der Betrieb mit den in Verhandlung stehenden Auftr├Ągen f├╝r den Apollo dauerhaft und nachhaltig saniert werden kann. Der erste Neuwagenvertragsabschluss erfolgte bereits wenige Tage nach Er├Âffnung des Insolvenzverfahrens Mitte Oktober, teilte er mit. Erste Gespr├Ąche mit Investoren werden derzeit gef├╝hrt. Das weltweite H├Ąndlernetz wurde reaktiviert, so dass auch Bestellungen aus Japan, China, der T├╝rkei und dem Mittleren Osten erwartet werden. ÔÇ×Wir gehen fest davon aus, dass wir einen Investor finden und die 25 Arbeitspl├Ątze in Altenburg erhalten k├ÂnnenÔÇť, sagte Scheid weiter.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT