Hybrid-Renn-Porsche feiert Weltpremiere

0

Noch bis zum 23. Januar schaut die gesamte Autowelt nach Detroit. Zum ersten Mal seit 2007 ist auch Porsche wieder auf der North American International Auto Show vertreten und präsentiert den Porsche 918 RSR.


Mit dem 918 RSR, der in Detroit seine Weltpremiere feiert, baut Porsche seine geballte Motorsport-Performance durch intensive Entwicklungsarbeit im Bereich der Hybrid-Technologie weiter aus. Das zweisitzige Mittelmotor-Coupé 918 RSR verdeutlicht, was entsteht, wenn die Technologie des 911 GT3 R Hybrid und das Design des 918 Spyder in einen modernen, zukunftsfähigen Supersportwagen übertragen werden.

Beim 918 RSR wird der elegante Fluss der Kurven von muskulösen Radhäusern, dynamischen Luftöffnungen und einem kanzelartigen Cockpit dominiert. Ein sichtbares Lüfterrad zwischen den Ram Air-Ansaugstutzen und ein Heckspoiler in RS Spyder-Abmessungen betonen zusätzlich die Funktion eines Rennlabors. Der neu gestaltete Farbton „Liquid Metal Chromblau“ unterstreicht den skulpturhaften Schwung der Formen zusätzlich, während die bei Porsche typische Hybrid-Farbe orange auf Bremssätteln und dem Längsstreifen der Karosserie sportliche Akzente setzt.

Auch innerhalb des besonders leichten, verwindungssteifen Monocoques aus Kohlefaser-verstärktem Kunststoff (CFK) dominiert Rennsporttechnik. Der V8-Motor ist eine Weiterentwicklung des Direkteinspritzer-Triebwerks aus dem erfolgreichen RS-Spyder-Rennwagen und leistet im 918 RSR nun bärenstarke 563 PS bei 10.300/min. Die Elektromotoren an den beiden Vorderrädern steuern jeweils 75 kW, also insgesamt 150 kW, zur installierten Peak-Antriebsleistung von exakt 767 PS bei.

Eine funktionale Ausstattung herrscht im Innenraum des 918 RSR und verkörpert schnörkellose Rennatmosphäre. Der braune Lederbezug des hautengen Schalensitzes zitiert die Historie der Gentleman-Driver; die Schaltblitze auf dem Rennlenkrad sowie eine Rekuperationsanzeige auf der Lenksäule vor dem Anzeige-Bildschirm versorgen den Piloten mit Informationen. Auch die Konsole mit Kippschaltern wurde auf das Wesentliche reduzierte. Rechts von der Konsole ist anstelle eines zweiten Sitzes der Schwungradspeicher platziert, eine Elektromaschine, dessen Rotor mit bis zu 36.000 Umdrehungen pro Minute kreist, um Rotationsenergie zu speichern.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT