Hohe Preise und Etikettenschwindel

0

Pünktlich zu Ostern herrscht an deutschen Tankstellen erneut Chaos pur. Nicht nur das die Preise über die Feiertage dramatisch ansteigen, es gibt auch immer mehr Verwirrung um den Bio-Sprit E10. Denn vielen Tankstellen geht der Öko-Kraftstoff aus und so werden teilweise sogar die Etiketten geändert. So fließt Super E5 aus dem Tankrüssel, obwohl die Zapfsäule Biosprit E10 als Inhalt ausweist.

Zu dem Feiertagen sind die Benzin- und Dieselpreise  in Deutschland auf dem Vormarsch. Wie die aktuelle ADAC-Untersuchung der Kraftstoffpreise an Markentankstellen in 20 deutschen Städten zeigt, kostet Diesel in keiner der untersuchten Städte weniger als 1,45 Euro je Liter. Für einen Liter Super E10 müssen die Autofahrer derzeit mindestens 1,58 Euro bezahlen.

Laut des ADAC gibt es derzeit nur in zwölf Städten ein breites Angebot des neuen Bio-Kraftstoffs Super E10. Hier haben sich Stuttgart und Erfurt mit einem Literpreis von 1,592 Euro als teuerste Städte herauskristallisiert. In Cottbus ist E10 mit 1,579 Euro um 1,3 Cent günstiger. In den restlichen acht Städten ist meist nur ein Anbieter mit Super E10 am Markt. Ein stabiler Durchschnittswert lässt sich daher für diese Städten nicht ermitteln. E10 ist vor allem in Süd- und Ostdeutschland erhältlich, der Norden und Westen sind noch weitgehend E10-frei. Auch bei der E5-Bestandsschutzsorte präsentiert sich der Markt uneinheitlich. Günstigste Diesel-Stadt ist Magdeburg mit 1,452 Euro je Liter, Am meisten bezahlen müssen Dieselfahrer zurzeit in Bielefeld, Bremen und Hannover bei einem aktuellen Durchschnittspreis von 1,474 Euro.

Doch nicht nur das die Sprit-preise in die Höhe steigen, der Autofahrer wird auch noch in die Irre geführt. Denn immer mehr Tankstellen schummeln was den Sprit angeht. Einem Bericht der Bild-Zeitung zufolge, wird an einigen Tankstellen Etikettenschwindel betrieben. So soll aus den Tankrüsseln Super E5 anstatt dem Öko-Sprit E10 fließen. Bei gleichem Preis weiß der ahnungslose Kunde aber offenbar nicht, welchen Kraftstoff er tatsächlich tankt.

Wie lange soll der Autofahrer noch abgezockt und hinters Licht gefĂĽhrt werden?

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT