Hochbeiniger Schwede – Volvo V60 Cross Country.

0

Volvo hat den neuen V60 Cross Country vorgestellt. Die Schweden mit dem chinesischen Hintergrund sehen ihren höher gelegten Kombi als eine vernünftige Alternative, wenn es auch einmal in unwegsames Gelände gehen soll. Mit dem S60 Cross Country und dem V60 Cross Country verdoppelt sich die Zahl der aktuell erhältlichen Cross Country Modelle bei Volvo nun auf vier. Die Preise starten bei 36.350 Euro für den Volvo V60 Cross Country.

Volvo V60 Cross Country und S60 Cross Country

Bereits heute ist nahezu jedes zehnte verkaufte Volvo-Modell ein Cross Country, zusammen mit den XC-Modellen in der SUV-Kategorie weist damit nun fast jedes zweite in Deutschland verkaufte Volvo-Modell Geländefähigkeiten auf. Der V60 Cross Country verfügt in seiner Basisversion über eine um 65 Millimeter höhere Bodenfreiheit. Mit 201 Millimetern bewegt die sich auf SUV-Niveau. Das ermöglicht nebenbei auch einen bequemeren Ein- und Ausstieg und sorgt mit der erhöhten Sitzposition auch für einen besseren Überblick.

Von außen gibt er sich durch einen Unterfahrschutz vorn und hinten sowie markante Radhausverbreiterungen als Offroader zu erkennen. Prägnant ist auch der Frontgrill mit der typischen Wabenstruktur. Der untere Lufteinlass und die unteren Zierleisten vorn sind – wie die Radhausverbreiterungen – in Mattschwarz gehalten. Akzente werden von den in glänzendem Schwarz gehaltenen Seitenfensterrahmen und Außenspiegelkappen gesetzt.

Volvo V60 Cross Country Heck

Im Innenraum treffen die Passagiere auf das bekannte und für die Marke so typische aufgeräumte und klare Design. Alle Materialien vermitteln einen hochwertigen Eindruck und sind zudem gut verarbeitet. Speziell für den V60 Cross Country wurden neue Polsterungen für die optionalen Sport-Ledersitze entwickelt. Dabei hat der Kunde die Wahl zwischen verschiedenen exklusiven Farbthemen.

Der V60 Cross Country wird in drei Ausstattungslinien angeboten. Bei den Antrieben stehen ein Benziner und drei Dieselmotoren zur Wahl. Der Benziner trägt der Volvo-Tradition folgend die Typbezeichnung T5, obwohl er nur vier Zylinder hat. Die holen turboaufgeladen aus 1.969 ccm Hubraum 245 PS. Angeboten wird der Motor nur in der Kombination mit der Geartronic Acht-Gang-Automatik. Der Monoturbo-Diesel D3 mit 150 PS und der Biturbo-Diesel D4 mit 190 PS können entweder mit dem Sechs-Gang-Handschalter oder der Acht-Gang-Geartronic kombiniert werden. Die beiden D3 und D4 unterscheiden sich in den Daten nicht. Ihr Hubraum beträgt 1.969 ccm, der durchschnittliche Normverbrauch liegt bei 4,2 Litern(handgeschaltet). Der D3 braucht 9,1 Sekunden von null auf 100 km/h, der D4 nur 7,8 Sekunden. Schnellster im Bunde ist der T5 mit 210 km/h und 6,6 Sekunden von null auf 100 km/h.

Volvo V60 Cross Country Seite

Den automatisch zuschaltenden Allradantrieb bietet Volvo nur zusammen mit dem Reihen-Fünf-Zylinder-Diesel R5 mit Biturbo-Aufladung und einer Sechs-Gang-Geartronic. Der Motor mit 2,4 Liter Hubraum leistet ebenfalls 190 PS. Seine Höchstgeschwindigkeit wird mit 205 km/h und sein Beschleunigungsvermögen mit 8,9 Sekunden von null auf 100 km/h angegeben. Der durchschnittliche Normverbrauch liegt bei 5,7 Litern, entsprechend 140 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer.

Während der Fahrt zeigte sich, dass sowohl die Diesel mit 190 PS als auch der Benziner mit 245 PS dem V60 Cross Country sehr gut zu Gesicht stehen. Der Selbstzünder punktet mit seiner starken Durchzugskraft und seiner angenehmen Laufruhe und natürlich mit seinem niedrigen Verbrauch. Das ist, was die Volvo-Kombi-Kunden lieben werden. Aber auch der Benziner muss sich vor seinem Diesel-Bruder nicht verstecken, auch wenn natürlich vor allem beim Verbrauch Abstriche gemacht werden müssen.

Volvo V60 Cross Country2

Volvo wird in Deutschland auch die Limousine S60 Cross Country anbieten, wenn auch die Erfahrung lehrt, dass die Kombination von Allrad-Aussehen und –Eigenschaften bei Volvo in Deutschland bei der Kaufentscheidung fast ausschließlich bei einem Kombi endet. Aber Limousinen-Käufer ausschließen möchte man auch nicht. Denn auch der S60 Cross County bietet ebenso wie der V70 Cross Country eine schwedische Alternative, für alle die auf die Vorzüge eines Allradantriebs auf und abseits der Straße und auf das Ansehen der schwedischen Marke nicht verzichten wollen.

Dieses Klientel hat sich Volvo seit 1997 mit dem ersten V70 Cross Country aufgebaut. Jetzt ist dieses Konzept vom großen, vielseitig einsetzbaren Familienauto etabliert. Da die Schweden außerdem in jüngster Zeit wieder auf Wachstum verweisen können, wird dieser Cross Country die Verkaufszahlen beleben. (ampnet/nic)

Daten Volvo V60 Cross Country

Länge x Breite x Höhe (m): 4,64 x 1,87 x 1,48
Motor: FĂĽnfzylinder-Diesel, 2.400 ccm
Leistung: 140 kW / 190 PS bei 4.000 U/min
Max. Drehmoment: 420 Nm zwischen 1.500 – 3.000 U/min
Verbrauch (nach EU-Norm): 5,7 Liter Diesel
CO2-Emissionen: 149 g/km (Euro 5)
Höchstgeschwindigkeit: 205 km/h
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 8,9 Sek.
Leergewicht/Zuladung: 1836 kg / 464 kg
Kofferraumvolumen: 460 – 1.241 Liter
Max. Anhängelast: 1.900 kg

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT