Ferrari F430 Spider aus dem Hause ANDERSON

0

Die Edel-Tuning-Firma  ANDERSON Germany hat mit einem exklusiven Umbau einmal mehr unter Beweis gestellt, das italienische Sportwagen auch in Deutschland deutlich an Power und Schönheit gewinnen können.

Als Basis  für das neueste Meisterwerk der Tuner aus Düsseldorf diente ein Ferrari F430 Spider. Durch einen exklusiven Umbau, der die Frontschürze, die Seitenschweller, die Heckschürze und eine Anpassung der Abgasanlage umfasst, verwandelt ANDERSON Germany den rassigen Italiener in den Ferrari Scuderia Spider 16M Conversion Edition.

Als Maßanzug bekam Ferrari F430 Spider eine schwarze Komplettlackierung namens Hyper Black auf den Leib geschneidert. Der Scuderia-Streifen ist in Karbon gefertigt und gelb umrandet. An Front- und Heckleuchten bleibt eine Tönung nicht zu übersehen. Für Motorlüftungsgitter, den Heckdiffusor, Spiegel und die Abdeckungen im Motorraum zeichnet ein Exterieur Karbon-Paket verantwortlich.

Die Leistungssteigerung von 490 auf nunmehr 569 PS resultiert einerseits aus einer Softwareoptimierung und andererseits aus einer Auspuffanlage mit u.a. Renn-Kats und geändertem Fächerkrümmer. Auch in diesem Falle kann eine in drei Lautstärken einstellbare und fernsteuerbare Rennsportklappen-Anlage zum Einsatz kommen, die eine Gewichtsersparnis von 29 kg mit sich bringt.
Daraus resultieren immerhin 38 Mehr-PS und ein spezieller Hitzeschutz, der sowohl die Sicherheit als auch die Leistung positiv beeinflusst.

Die Crew von ANDERSON Germany hat dem italienischen Traum einen Satz dreiteiliger Felgen in glänzendem Schwarz mit Applikationen aus Karbon und einer gelben Umrandung in 20 Zoll rundum mit 235er Bereifung vorne und 325er Gummis hinten spendiert. Dank einer Tieferlegung kommt der Ferrari dem Asphalt etwas näher. Die gelbe Bremssattellackierung und die Scheibentönung bedürfen noch der besonderen Erwähnung.

Die gesamte Innenraumveredlung wurde mit schwarzem Karbonleder und Alcantara gleicher Farbe, Kederrand und gelben Rautennähten ausgeführt. Das Karbon-Paket fürs Interieur wiederum ist am Lenkrad, den Türgriffen, den Einstiegsleisten, dem Handbremsgriff und den Schaltpaddels zu bewundern. Ein Sound-System mit DVD Funktion, Subwoofer und Verstärker bleibt ab und an stumm, um dem rassigen Sound des Treibwerks zu lauschen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT