Essen Motor Show: Mini und John Cooper Works Tuning

0

    Mini Cooper S mit JCW Pro Carbon Lufteinlassblende. (Quelle: BMW/dpp-AutoReporter)Mit der j├╝ngsten Generation des Mini will Konzernmutter BMW den markentypischen Fahrspa├č ÔÇ×in zus├Ątzlicher Vielfalt erlebbar“ machen. Ab der Essen Motor Show (29. 11. – 07-12.2014) stehen f├╝r Drei- und F├╝nft├╝rer konzipierte John Cooper Works Tuning-Produkte sowie die Zubeh├Âroptionen der Designlinie John Cooper Works Pro zur Verf├╝gung. Mini pr├Ąsentiert auf der internationalen Tuning-Ausstellung neben den Nachr├╝stkomponenten aus den Bereichen Antrieb, Aerodynamik und Interieur au├čerdem die Designlinie Vivid Green, die eine gezielte Individualisierung des neuen Originals im Premium-Segment der Kleinwagen durch farbenfrohe, lebhafte Akzente erm├Âglicht.

Der Mini Cooper S 3-T├╝rer ist mit einem John Cooper Works Tuning Kit zur Steigerung der Motorleistung einschlie├člich einer schaltbaren Klappe f├╝r den Schalld├Ąmpfer der Abgasanlage ausgestattet. Damit wird das versch├Ąrfte Temperament des neuen Mini Cooper S auch akustisch erlebbar. Erg├Ąnzt wird das Fitness-Programm um John Cooper Works Endrohrblenden und eine John Cooper Works Lufteinlassblende in Carbon-Ausf├╝hrung sowie 18 Zoll gro├če John Cooper Works Leichtmetallr├Ąder im Cross Spoke Design in der Farbe Jet Black.

M├Âglichkeiten, das sportliche Potenzial auch optisch zum Ausdruck zu bringen, bieten die Zubeh├Âr-Produkte aus der neuen Designlinie John Cooper Works Pro. Das in Essen gezeigte Fahrzeug erh├Ąlt durch die harmonisch aufeinander abgestimmten Nachr├╝stoptionen f├╝r das Exterieur und Interieur ein besonders authentisches Erscheinungsbild. Zur Optimierung der Aerodynamik-Eigenschaften tragen der John Cooper Works Pro Heckspoiler und der John Cooper Works Pro Heckdiffusor mit seitlichen Splittern und Finnen bei. Komplettiert wird der herausfordernd sportliche Auftritt durch weitere Exterieur-Zubeh├Âr-Produkte aus der Designlinie John Cooper Works Pro, darunter die Au├čenspiegelkappen, die als Side Scuttle bekannten Einfassungen der Seitenblinker, die Black Line Zierringe f├╝r Scheinwerfer und Heckleuchten, die Dachflagge und das Seitendekor-Set mit Flaggenmotiv und der aus der World Rallye Championship bekannten Startnummer 37.

Rennsport-Atmosph├Ąre im Cockpit entsteht durch die John Cooper Works Pro Einstiegsleisten mit LED-Beleuchtung, die John Cooper Works Pro Fu├čmatten sowie den John Cooper Works Pro Sonnenschutz f├╝r die hinteren Seitenfenster und die Heckscheibe.

 

 

(dpp-AutoReporter/wpr)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT