Elegantes Mazda-Concept mit „6-Appeal“

0

Mit einer schicken Europapremiere macht Mazda auf dem Genfer Automobil-Salon (8.-18.3.2012) auf sich aufmerksam. Das Konzeptfahrzeug Takeri wirft einen Blick in die Zukunft der  Mittelklasse und dem Nachfolger des Mazda6.

Im letzten Jahr war das Concept Car eines der Hingucker der Tokyo Motor Show. Nun betritt der Takeri Schweizer Boden.
Sportlich und extrem elegant präsentiert sich die 4,85 Meter lange Limousine. In einem Satz zusammengefasst: Scharf geschnittene Scheinwerfer, sexy schlanke Silhouette, rassiges Heck – der neue Japaner kann sich sehen lassen.

Unter der Haube arbeitet der neue Skyactiv-D-Dieselmotor, der Ende April im CX-5 sein Debüt gibt und besonders verbrauchsgünstig sein soll. Mit an Bord sind außerdem eine Sechsstufen-Automatik, ein Start-Stopp-System, Leichtbauteile und dem neuartigen regenerativen Bremssystem i-ELOOP.

Das System nutzt die beim Verzögern freiwerdende Energie zum Betrieb der elektrischen Fahrzeugsysteme und senkt so den Kraftstoffverbrauch um bis zu zehn Prozent. Bei voller Ladung kann der Kondensator genügend Energie bereitstellen, um die elektrischen Systeme für rund eine Minute zu versorgen. Die Bezeichnung „i-ELOOP“ steht für („Intelligent Energy Loop“ – Intelligenter Energiekreis) und kommt ab diesem Jahr auch in Serienfahrzeugen der japanischen Auto-Marke zum Einsatz.

Mazda verspricht für die neue Studie Takeri „herausragende Verbrauchswerte bei kraftvollen Fahrleistungen und hohem Fahrkomfort“. Mit genauen Details, wie der Preis, hält sich Mazda noch bis nach dem Autosalon Genf bedeckt.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT