DTM-Champion Timo Scheider grĂĽndet Kartteam

0

Der zweifache DTM-Champion möchte seine Erfahrungen an junge Talente weitergeben: Vier junge Piloten sollen das Handwerk von der Pike auf lernen.

Timo

Erfolg im Motorsport lässt sich weder planen noch kaufen, sondern nur erarbeiten. Das weiss niemand besser als Timo Scheider. In seiner mehr als 20-jährigen Rennkarriere hat der 31-Jährige viel erreicht und noch mehr erlebt – und diesen Erfahrungs- und Wissensschatz möchte der zweimalige DTM-Champion nun an Jüngere weitergeben.

Mit der Gründung des Kart Team Scheider spricht der Audi-Werksfahrer 8- bis 15-jährige Talente an, die das Rennfahrer-Handwerk in seiner ganzen Komplexität von der Pike auf lernen und von der Erfahrung des Profirennfahrers profitieren möchten.

„Ich weiss nur zu gut, wie schwer es ist, sich im Motorsport zu etablieren“, so Scheider. „Talent alleine reicht meist nicht. Daher ist es mein Ziel, junge Leute für den Automobilsport aufzubauen. Der Grundstein hierzu wird im Kart gelegt. Und meine Erfahrung zeigt, dass es nicht darauf ankommt, die grösste und teuerste Kart-Klasse zu bestreiten. Viel wichtiger sind die richtige Vorbereitung, die richtigen Förderer und eine Portion Vitamin B.“

Als Betätigungsfelder für die angestrebten vier Piloten seines Teams hat Scheider die Rotax Max Challenge, das ADAC Kart Masters, die Kerpener Kart Challenge und die DMV Kart Championship in den Altersklassen Bambini und Junioren ausgesucht. „Weil dort mit Einheitsmaterial gefahren wird, spielt das Budget eine untergeordnete Rolle. Was zählt, sind fahrerisches Talent, Fleiss und Lernfähigkeit“, weiss der Profi.

Scheider selbst wird sein Wissen in den Bereichen Fahrtechnik und Zweikampfverhalten einbringen. Die technische Kompetenz im Team obliegt dem in Kartsport-Kreisen höchst angesehenen Gerd Noack, der sich als Talentförderer einen guten Namen gemacht und nicht zuletzt die grossen Karrieren von Michael und Ralf Schumacher sowie Sebastian Vettel mit auf den Weg gebracht hat. Noack wird mit seinen MG-Karts auch die Einsatzfahrzeuge stellen.

Doch nicht nur das Verhalten auf der Rennstrecke steht im Fokus. „Heutzutage muss sich ein Rennfahrer auch abseits der Piste präsentieren können“, betont Scheider. Daher sollen die jungen Rennfahrer auch den Umgang mit Medien und Sponsoren kennenlernen, beim Besuch eines DTM-Wochenendes in die Arbeitsweise eines Profirennfahrers hineinschnuppern und in den Hallen von Scheiders DTM-Einsatzteam Abt Sportsline erfahren, worauf es hinter den Kulissen ankommt.

Diesem Gedanken trägt auch der Auftritt des Kart Team Scheider Rechnung. „Wir werden einen einheitlichen Auftritt haben – das beginnt bei der Kleidung des Teams und hört bei der Gestaltung von Mechaniker- und Catering-Zelt auf. Die Jungs sollen von Anfang an lernen, dass ein Sponsor kein reiner Geldgeber, sondern ein Partner ist, dem man für seine Unterstützung etwas zurückgeben muss, indem man sich und ihn vernünftig präsentiert“, erläutert Scheider.

Im Idealfall winkt den jungen Piloten neben finanzieller und personeller Unterstützung auch eine Testfahrt in einem „richtigen“ Rennwagen, etwa aus dem ADAC Formel Masters, dem neuen Volkswagen Scirocco Cup oder dem Seat Leon Supercopa.

Interessierte Kartfahrer im Alter von 8 bis 15 Jahren haben bis zum 21.02.2010 Gelegenheit, sich per Email unter der Adresse timoscheider@gmx.de zu bewerben.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT