Die „Audi Q3 Trans China Tour 2011“

1

Am Samstag startete in Peking die „Audi Q3 Trans China Tour 2011“. Ca. 160 Teilnehmer werden  am Steuer von 20 Audi Q3, 16 Etappen und eine Strecke von insgesamt rund 5700 Kilometern absolvieren. Die Fahrer erwarten wichtige Metropolen ebenso wie Offroad-Strecken.


Die „Audi Q3 Trans China Tour“ führt durch Peking, Shanghai und Hongkong sowie die Gegend um Shenzhen mit ihrer enormen Konzentration industrieller Großbetriebe. Dazu geht es immer wieder über Land, häufig durch einzigartige Gegenden wie die Karstgebirge bei Guilin. Besonders wichtig für die „Audi Q3 Trans China Tour“ ist, dass China inzwischen der wichtigste Absatzmarkt der Marke Audi ist und für das laufende Jahr rund 300 000 Einheiten angepeilt werden.


Jeweils vier Teilnehmergruppen teilen sich die Gesamtstrecke auf, jede ist vier Tage lang unterwegs. Die erste Gruppe fährt von Peking in Südrichtung nach Shanghai, die zweite von dort aus weiter nach Shenzhen. Das Ziel der dritten Gruppe ist die Stadt Guilin, die vierte Gruppe schließlich erreicht mit Hongkong den Endpunkt der Tour.


Seit 1988 ist Audi auf dem chinesischen Markt vertreten und produziert in Changchun gemeinsam mit dem Joint Venture Partner FAW den Audi A4 L, Audi A6 L und den Audi Q5. Auch der Audi Q3 wird künftig in Changchun gebaut werden. Von Januar bis September 2011 hat Audi in China 223 631 Autos ausgeliefert, dies entspricht einem Plus von 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dieses Rekordergebnis bestätigt die Marktführerschaft im Premiumsegment in China.

1 KOMMENTAR

  1. […] Originalpost weiterlesen… Weitere Artikel in der Kategorie SportKleiner Mythen (1811m)Monte Segor (2097 m)Le Catogne 2598mAxalphorn 2308m – eine kecke Spitze ueber dem BrienzerseeBernd Leno ist der brummende Kopf egalRophaien (2078 m)Sonne ueber dem NebelAltmann zum ersten… fast… – Eine Tour ganz anders als geplant!Pinut: ein historischer KlettersteigPoelser NadelUnter suedlicher Sonne auf den Motto d’Arbino(1701m)Bürenlauf 2011Markus Babbel hatte Angst…Herrliche Grattour ueber die UentschenspitzenFederispitz 1867 m – aus dem Nebel an die Sonne […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT