Diamonds Are A Girl’s Best Friend

0

Cornelia Fulk

Zum 60. Geburtstag von Lotus präsentiert der britische Autohersteller ein spezielles Showcar des Europa. Das Besondere an dem Einzelstück ist das mit Diamanten bestückte Cockpit und die haben ihren Preis.

Allein die funkenden Steinchen haben eine Wert von 138.000 Euro. Am 14. September präsentierte Lotus bei der runden Geburtstagsfeier den mit Diamanten verziertes Showcar auf Basis des Europa. Der Gesamtwert der Funkel-Flunder summiert sich auf etwa 188.000 Euro. Der bislang wohl edelste Lotus Europa wurde in Zusammenarbeit mit dem englischen Diamant-Spezialisten Winsor Bishop gefertigt. Platziert wurden die Steinchen in edlen Metallfassungen auf Schaltknauf, Armaturen und Tachometer.

Außerdem wurden Interieur feinstes schwarzes Leder mit einer speziellen Maserung verwendet. Aber nicht nur innen funkelt der wohl teuerste Europa in der Lotus-Historie, für die Lackierung wählten die britischen Designer einen schwarzen Hochglanz-Speziallack. Der Lack ist mit winzigen Glasflöckchen vermengt und glänzt dadurch wie winzige Diamanten im Licht. Dunkel getönte Scheiben und Alufelgen in einer Schwarz-Silber-Kombination runden die eleganten Optik ab. Ein strahlendes Highlight setzt das Diamant-besetzte Markenlogo auf der vorderen Haube.

Aber der Sonder-Europa ist nicht nur elegant sondern auch extrem sportlich: die 225 Turbo-PS reichen für 235 km/h Höchstgeschwindigkeit. Den Sprit von Null auf 100 km/h erledigt der Brite in unter fünf Sekunden. Zum Ende sei noch erwähnt: Das Modell, das Lotus am Firmensitz in Hethel öffentlich präsentiert wurde, war mit falschen Steinen bestückt: Laut Lotus aus Sicherheitsgründen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT