Detroit Motor Show: Neuer Alfa Romeo 4C Spider

0

Der vier Meter kurze, rund eine Tonne leichte Alfa Romeo 4C Spider kommt im Sommer 2015 auch nach Deutschland. (Quelle: Zbigniew Mazar/dpp-AutoReporter)Die offene Variante des Alfa Romeo 4C ist auf der North American International Auto Show (NAIAS, 12. bis 25. Januar) zum ersten Mal in der Serienversion zu sehen. Sie verk├Ârpert die Tradition der Marke, Rennsport-Technologie mit Open-Air-Vergn├╝gen zu einem faszinierenden Spider zu kombinieren. Auf der einen Seite stehen das f├╝r ein rekordverd├Ąchtig geringes Leistungsgewicht verantwortliche Monocoque-Rahmenstruktur aus dem Formel-1-Werkstoff Kohlefaser, der Vollaluminium-Mittelmotor mit Turbolader, Benzin-Direkteinspritzung und Doppelladeluftk├╝hler, der f├╝r einen Alfa Romeo typische Auspuffsound sowie atemberaubendes italienisches Sportwagendesign. Auf der anderen das Stoffverdeck oder auf Wunsch ein festes Kohlefaser-Hardtop, beides Garanten f├╝r exklusives offenes Fahrvergn├╝gen.

Pr├Ągend f├╝r die skulpturale Motorhaube ist der in V-Form verlaufende Dom, der vorne in die traditionell dreieckige K├╝hler├Âffnung ├╝bergeht. Dieses ÔÇÜScudettoÔÇś (kleiner Schild) formt zusammen mit den beiden seitlich in der Frontsch├╝rze angeordneten Lufteinl├Ąssen das ebenfalls f├╝r Alfa Romeo typische so genannte ÔÇ×Baffi“ (italienisch f├╝r ÔÇ×Schnurrbart“). Die Windschutzscheibe wird von einem verst├Ąrkenden Kohlefaserrahmen gehalten; er nimmt au├čerdem die vorderen Befestigungspunkte f├╝r das Verdeck auf. Dank des Kohlefaser-Monocoques fallen die strukturellen Unterschiede zwischen Alfa Romeo 4C und Alfa Romeo 4C Spider deutlich geringer aus als bei vergleichbaren offenen Fahrzeugen und den als Basis dienenden Coup├ęs. Ein zus├Ątzlicher Quertr├Ąger im Motorraum erh├Âht die Torsionssteifigkeit der Karosserie noch weiter.

Der vier Meter kurze, rund eine Tonne leichte Alfa Romeo 4C Spider kommt im Sommer 2015 auch nach Deutschland. (Quelle: Zbigniew Mazar/dpp-AutoReporter)

Ein Spoiler auf der Abrisskante optimiert die Aerodynamik. Zwei muskul├Âse W├Âlbungen auf den hinteren Kotfl├╝geln betonen die Karosserie oberhalb der G├╝rtellinie, symbolisieren Kraft und bilden die Basis f├╝r die schwarze – auf Wunsch in Kohlefaser ausgef├╝hrte – Verkleidung des ├ťberrollb├╝gels. In den vorderen Abschluss der Kotfl├╝gel sind gro├če Lufteinl├Ąsse f├╝r den Motor integriert. Die runden LED-Heckleuchten sind in die Karosserie eingelassen. Auf Wunsch ist eine Abgasanlage von Motorsport-Spezialist Akrapovi? erh├Ąltlich, die in zwei mittigen Endrohren ausl├Ąuft.

Der Vierzylinder-Turbomotor leistet aus 1.750 cm┬│ 177 kW/240 PS; dies entspricht einer spezifischen Leistung von 137 PS pro Liter Hubraum. Motorblock und Zylinderkopf aus Aluminium, doppelte Phasenverstellung der beiden obenliegenden Nockenwellen und Turboaufladung machen den Vierzylinder zum Hightech-Triebwerk. Die Benzin-Direkteinspritzung arbeitet mit einem Druck von 200 bar und verwendet Injektoren mit Mehrlochd├╝sen. Die Kurbelwelle verf├╝gt ├╝ber acht Ausgleichsgewichte, mit denen Vibrationen bei hohen Drehzahlen reduziert werden. Au├čerdem wurden Ein- wie Auslassseite im Zylinderkopf nochmals gr├╝ndlich optimiert, um so den sportlichen Charakter des Triebwerks noch weiter zu verst├Ąrken. Der elektrisch gesteuerte K├╝hlkreislauf sorgt au├čerdem daf├╝r, dass der Motor schneller Betriebstemperatur erreicht – die Senkung der Emissionen ist ein positiver Nebeneffekt.

Dank Mittelmotor-Layout, kompakten Abmessungen und modernster Technologie geh├Ârt der neue Alfa Romeo 4C Spider zu den leistungsf├Ąhigsten und agilsten Sportwagen. Er beschleunigt aus dem Stand auf Tempo 100 in 4,5 Sekunden. Die H├Âchstgeschwindigkeit betr├Ągt 258 km/h. Bei einer Vollbremsung wirken Verz├Âgerungskr├Ąfte von 1,25 g auf die Passagiere, in Kurven erreicht die Querbeschleunigung bis zu 1,1 g.

Serienm├Ą├čig rollt der neue Alfa Romeo 4C Spider auf R├Ądern der Dimension 7 x17 Zoll an der Vorderachse und 8 x 18 Zoll hinten, wahlweise in den Farben Silber- oder Dunkelgrau. Optional sind noch gr├Â├čere, geschmiedete Felgen – 7 x 18 Zoll vorne, 8,5 x 19 Zoll hinten – erh├Ąltlich.

Die europ├Ąische Markteinf├╝hrung des im Maserati-Werk in italienischen Modena gebauten Alfa Romeo 4C Spider erfolgt im Sommer 2015. Dann erst stehen auch die Preise fest.

 

 

 

 

(dpp-AutoReporter/wpr)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT