Der neue Porsche Panamera Turbo S

0

Noch in diesem Monat bringt die Porsche AG das neue Topmodell der Panamera-Baureihe, den Turbo S auf den Markt. Noch sportlicher, emotionaler und eleganter als sein „kleiner“ Bruder.

Bei diesem reinrassigen Supersportler muss man als erstes die technischen Details erwähnen. Der  4,8-Liter-V8-Motor mit Biturbo-Aufladung leistet 405 kW / 550 PS. Das sind satte 50 PS mehr als beim Panamera Turbo.
Im „Sport“- und „Sport Plus“-Modus des serienmäßigen Sport-Chrono-Pakets „Turbo“ sowie beim Kickdown im Normal-Modus erreicht der Achtzylinder mit der Overboost-Funktion und dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe sogar 800 Nm.
Dank Launch Control sprintet der Panamera Turbo S in nur 3,8 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 306 km/h. Trotz der gesteigerten Leistung bleiben die Verbrauchswerte auf dem Niveau des „kleinen“ Bruders. Im NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) benötigt die Sportlimousine 11,5 Liter pro 100 Kilometer. Auf den 19 Zoll großen, speziell für den Panamera entwickelten, rollwiderstandsoptimierten All-Season-Reifen von Michelin sinkt der Verbrauchswert auf 11,3 Liter pro 100 km.

Die Leistungssteigerung gegenüber dem Panamera Turbo verdankt der S zwei wesentlichen Weiterentwicklungen: Der verbesserte Turbolader erhielt Titan-Aluminium-Turbinenrädern, die Motorsteuerung wurde angepasst. Der Einsatz der innovativen Titan-Aluminium-Legierung senkt das Gewicht von Turbinen- und Verdichterrad.

Serienmäßig verfügt der neue Zuffenhausener über die wichtigsten fahrdynamischen Regelsysteme. So reduziert die Porsche Dynamic Chassis Control (PDCC), ein System zur aktiven Wankstabilisierung, bei Kurvenfahrten die Seitenneigung des Fahrzeugs und steigert so Agilität und Komfort. Das Porsche Torque Vectoring Plus (PTV Plus) arbeitet mit einer variablen Momentverteilung an den Hinterrädern in Kombination mit einer elektronisch geregelten Hinterachs-Quersperre und sorgt so für eine verbesserte Traktion und damit für mehr Agilität. Als Lenksystem wird die geschwindigkeitsabhängige Servotronic eingesetzt. Auch das Sport-Chrono-Paket Turbo, das Fahrwerk und Antrieb mit der zusätzlichen „Sport Plus“-Taste noch sportlicher abstimmt, ist ebenso serienmäßig wie die Sportabgasanlage für einen noch emotionaleren Motorsound.

Für einen extrem sportlichen Auftritt sorgen die 20-Zoll-Turbo-II-Räder mit Spurverbreiterung an der Hinterachse, Schwellerverkleidungen aus dem Porsche-Exclusive-Programm und der adaptiv ausfahrende Vier-Wege-Heckspoiler in Exterieurfarbe.

Das Interieur bietet eine Bi-Color-Lederausstattung. AusschlieĂźlich fĂĽr den neuen Panamera Turbo S wird die neue Fabrkombination schwarz/crema angeboten.

Wer den neuen Porsche Panamera Turbo S sein eigen nennen möchte, muss allerdings tief in die Tasche greifen, denn der rassige Sportwagen kostet 167.076 Euro.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT