Der neue Opel Astra GTC OPC – Premiere in Genf

1

Auf dem nächsten Genfer Automobilsalon vom 8. bis 18. März 2012 präsentiert Opel den neuen Astra GTC OPC der Öffentlichkeit. Bereits jetzt veröffentlicht der Hersteller erste Informationen und Bilder des sportlichen Debütanten.


Angetrieben wird die Astra-Hochleistungsvariante OPC (Opel Performance Center) von einem 2,0-Liter-Direkteinspritzer-Turbobenziner mit 206 kW / 280 PS und einem maximalen Drehmoment von 400 Newtonmetern. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h. Das Fahrwerk des Astra wurde der Mehrleistung angepasst. Seinen Feinschliff erhielt der schnelle Astra nach OPC-Tradition wie üblich unter Mitwirkung von Markenbotschafters Joachim Winkelhock auf der Nordschleife des Nürburgrings.
Der neue OPC ist auf besonders hohe Querdynamik und überragende Handling-Eigenschaften ausgelegt. Die High-Tech-Vorderradaufhängung HiPerStrut (Hochleistungs-Federbein) bietet dafür eine exzellente Basis. Die OPC-Variante verfügt darüber hinaus über das mechatronische FlexRide-Chassis, das dem Fahrer die Möglichkeit lässt, Stoßdämpferkennlinie, Gasannahme und Lenkung mit einer „Sport“- und „OPC“-Einstellung noch weiter zu schärfen.

Außerdem sorgt ein mechanisches Sperrdifferenzial an der Vorderachse für bestmöglichen Grip beim Herausbeschleunigen aus engen Kurven, auch bei Nässe. Besonders gute Verzögerungswerte und maximale Standfestigkeit garantiert die Brembo-Hochleistungs-Bremsanlage.


Auch bei dem neuen exklusiven Karosseriedesign unterstreicht der Astra OPC seine Kraft und Schnelligkeit. Wo der Astra GTC mit seiner scharfen Optik bereits die Opel Formensprache auf den Punkt bringt, spielt die OPC-Version noch zusätzlich mit den Muskeln. So sorgen speziell gestaltete Front- und Heckstoßfänger, Seitenschürzen, ein aerodynamisch optimierter Dachspoiler und zwei Auspuff-Endrohre in Trapezform für noch mehr Athletik. Das Interieur begeistert mit exklusiven Performance-Sitzen, einem unten abgeflachten OPC-Sportlederlenkrad und speziellen Instrumenten.

1 KOMMENTAR

  1. […] Originalpost weiterlesen… Weitere Artikel in der Kategorie SportUri-Rotstock via BoesenbodenCima Lari (2157 m)Gonzen (1830 m) via Leitern – Ende November(!)"Berg Heil": Nazi-Vergangenheit des Alpenvereins – Abendzeitung MuenchenDas “Nach dem Spiel” – Gewinnspiel Teil 5Niederlage gegen den BVBWasserberg 2340m Wunderbarer SpaetherbsttagSonnige Spaetherbsttour auf den Schwalmis 2246mStudierende aus Kempten treffen Unternehmer – B4B SchwabenEin weiterer Puzzlestein im Projekt Airolo nach Locarno auf mittlerer HoeheOestliche + Westliche Plattigspitze, zwei sehr lohnende LechtalerEin Vereinsjahr mit zahlreichen Aktivitaeten – Badische ZeitungDer Weg vom Ganges zum Himalaya – Heidelberg aktuellGalenstock Nordgrat-Versuch-Irrtum-AbbruchWanderung von Wiesen nach Filisur mit Ueberraschungen […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT