Der exklusive Pirelli Kalender 2012

1

Dieses Sammlerstück hätte sicher jeder Mann gern im Büro hängen. Pünktlich zum Nikolaus-Tag wurde in New York ein ganz besonderes Vorweihnachtsgeschenk enthüllt: Der Pirelli Kalender 2012.


Jedes Jahr bringt der Reifenhersteller Pirelli diesen exklusiven Kalender heraus, den die schönsten Frauen der Welt zieren und berühmte Fotografen zum Unikat machen.
Die Gestaltung der 39. Ausgabe des Pirelli Kalenders wurde Mario Sorrenti anvertraut. Der  italienische Fotograf hat die Insel Korsika und ihre raue Landschaft ausgewählt, um den neuen Kalender ins Leben zu rufen – die Ekstase in Bildern.

„Das starke Verhältnis, das zwischen dem Fotografen und seiner Muse entsteht, ist wesentlich, um einen intensiven ästhetischen Dialog zu schaffen, der die natürliche Schönheit ins Erhabene steigert“, so Mario Sorrenti. „In „swoon“ sind die Körper also in unmittelbarer Berührung mit der Natur, die sie in sich aufnimmt, als seien sie ein Stück von ihr, und so entstand eine Reihe von Bildern, in denen sich Felsen und Klippen, Erde und Baumstämme, Himmel und Meer in Szenerien verwandeln, in die sich die Körper einfügen,“ erklärt Mario Sorrenti, der gerade dank seiner außergewöhnlichen Gabe, Nacktheit darzustellen, zu Berühmtheit gelangt ist.

In der 39. Ausgabe des Pirelli Kalenders finden sich auch „alte“ Bekannte wieder. Die Hauptfiguren sind neun Models und drei Schauspielerinnen. Die Models sind die Brasilianerin Isabeli Fontana (bereits im Kalender Pirelli 2003 von Bruce Weber, 2005 von Patrick Demarchelier, 2009 von Peter Beard und 2011 von Karl Lagerfeld abgelichtet), die Russin Natasha Poly (abgebildet im Pirelli Kalender 2011 von Karl Lagerfeld), die Holländerinnen Saskia de Brauw und Lara Stone (letztere auf Bildern von 2009 von Peter Beard und von 2011 von Karl Lagerfeld), die Amerikanerinnen Joan Small und Guinevere Van Seenus (letztere bereits 2006 von Mert und Marcus abgebildet), die Polin Malgosia (Kalender 2009 von Peter Beard), die Litauerin Edita Vilkeviciute und die Britin Kate Moss (im Pirelli Kalender für das Jahr 1994 von Herb Ritts und für 2006 von Mert und Marcus). Die Schauspielerinnen sind die Ukrainerin Milla Jovovich (bereits im Pirelli Kalender 1998 von Bruce Weber), die Italienierin Margareth Madè und die Japanerin Rinko Kikuchi.

Die 25 Aufnahmen des Kalenders 2012 von Pirelli – von denen 18 schwarz-weiß und 7 farbig sind – sind auf eine ganz neue Art in einer vornehmen, in Leinen gearbeiteten Zeichenmappe eingebunden.

Die Bilder des Pirelli Kalenders 2012 sind erneut schön – aber niemals aufdringlich – ein Anblick den leider nur Ausgewählte und Freunde des Unternehmens genieĂźen dĂĽrfen.

Wir haben eine kleine Auswahl der Bilder und Making of-Fotos zu einer kleinen Diashow zusammengestellt.

Foto-Quelle: Pirelli

1 KOMMENTAR

  1. […] Originalpost weiterlesen… Weitere Artikel in der Kategorie SportSeen statt Gipfel-Schlechtwetterwanderung zum Lago Goillet und Lago Cime Bianche(2808m)Piz Cristallina in invernale (mt 2912)auf neuen Wegen zum Schloss TrachselwaldAuf?s Wetterhorn 3692m und Chrinnenhorn 2736.50m.ue.M..Hohes Rad (Umrundung)PIZZO PIOLTONE O CAMOSCELLAHORN mt 2610Weissenfels: Musiker auf Klettertour – Mitteldeutsche ZeitungRabattaktion beim Top-Spiel in DuisburgPressemitteilung: Sportics und MyGoal gemeinsam am StartTrittico ferrato al Resegone – 6 Dicembre 2011Spurdienst und Materialtests im Alpstein"Weltbester Kletterer" begeisterte Publikum – Kleine ZeitungTarrentonspitze(2608m) – ein aeusserst einsamer LechtalerAl Campo dei Fiori di Varese per la via della funicolare: 1414 scalini di bellezza.Woehrerkoepfl (782m) […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT