Das schnellste Cabriolet aus Porzellan

0

Bugatti hat ein ganz besonderes Unikat auf den Markt gebracht. Gemeinsam mit der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM) hat der Sportwagenhersteller den „L’Or Blanc“ entworfen. Als weltweit erstes Automobil ist das Sondermodell des Bugatti Veyron Grand Sport sowohl an der Karosserie als auch im Innenraum mit Elementen aus hochwertigem Porzellan ausgestattet.

Das schnellste Cabriolet der Welt zeichnet sich dabei auch durch ein künstlerisch abstraktes Außendesign aus. Die blauen Linien auf der glänzend weißen Lackierung sind von Hand aufgetragen. Neben den Einlagen im Mitteltunnel findet sich an der Rückwand zwischen den beiden Sitzen eine markante Porzellanintarsie. Wie die Elemente am Exterieur wurden die Porzellanelemente im Innenraum mit dem aufgerichteten Elefanten verziert, den der Bildhauer Rembrandt Bugatti entworfen hat.

In der Mittelkonsole befindet sich außerdem eine edle Porzellanschale mit einem Diamantschliff an der oberen Kante. Sie lässt sich herausnehmen und passt zu dem exklusiv für den Bugatti l’Or Blanc entwickelten Picknickkoffer der KPM.

Das exklusive Einzelstück hat allerdings seinen Preis – 1,65 Millionen Euro kostet der Bugatti L’Or Blanc.  Eine weitere Zusammenarbeit zwischen Bugatti und der Porzellanmanufaktur ist geplant, denn deren Alleingesellschafter Jörg Woltmann ist leidenschaftlicher Automobilfan.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT