Das richtige Heizen im Elektro-Auto

0
Heizen des Elektro-Autos im Winter

Der Winter steht vor der T√ľr und die Heizung wird sofort im Elektro-Auto angemacht. Es ist allgemein bekannt, Heizen kostet Energie. Dies gilt besonders f√ľr Elektro-Autos. In diesem Fall, kommt die Energie allein aus der Antriebsbatterie und nicht aus der Abw√§rme des Verbrennungsmotors. Die Energie, welche sonst der Reichweite dient, fehlt. Es kann allgemein beim Elektro-Auto gesagt werden, je gr√∂√üer die Heizleistung, desto geringer ist die zur verf√ľgung stehende Reichweite.

Die Heizleistung bei einem Elektro-Auto

Laut dem ADAC, wird die Heizleistung an die Au√üentemperatur und die damit verbundene gew√ľnschte Innentemperatur angepasst. Eine Leistung bis zu f√ľnf Kilowatt, kann hier bei einem Elektro-Auto in Anspruch genommen werden. Somit w√§re eine 15-kWh-Batterie, mit Dauerlauf in drei Stunden leer. In der Praxis l√§uft die Heizung im Fahrzeug¬†jedoch nicht durchg√§ngig und mit voller Last. Ein weiterer Faktor, von denen die Laufzeit der Batterie abh√§ngt, ist die vorgegebene Temperierung der Antriebsbatterie selbst. Es ist daher zu empfehlen, die Heizung gegebenenfalls etwas geringer einzustellen und diese mit in die Fahrten einzurechnen. Nur um einen groben √úberblick √ľber die Reichweite zu haben und nachher nicht einfach √ľberraschend stehen zu bleiben.

Wird das Elektro-Auto aufgeladen, kann hier bereits der Fahrzeuginnenraum mit vorgew√§rmt werden, ohne dass es die Reichweite verk√ľrzt. Die Energie geht in diesem Moment von der Ladeenergie ab. Es soll auch nicht hei√üen, mit dem Elektro-Auto darf nicht viel geheizt werden, sondern die Art und Weise wie es gemacht wird ist ausschlaggebend. Nat√ľrlich ist es auch klar, dass wenn die Scheiben zugefroren sind neben dem Eiskratzen, die Heizung ein tolle Unterst√ľtzung ist. Die Sicherheit steht an erster Stelle, dementsprechend sollte hierbei nicht gespart werden.

Wichtig ist daher, f√ľr die Stammstrecke bei Elektro-Autos eine zus√§tzliche Reichweitenreserve im Winter mit einzuplanen. Die Reichweitenreserve ist mit etwa einem Drittel anzusetzen.¬†Wenn auf diese Kleinigkeiten geachtet wird, steht dem Fahren im Winter mit dem Elektro-Auto nichts mehr im Wege.

ampnet/jri

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT