Daimler Test: Rambo und die Moral

0
Daimler Test

Man stelle sich das mal vor: Wenn man ein ganz normaler (privater) Mieter einen Mercedes bei einer Autovermietung bucht und ihn als Schrottfahrzeug zurück gibt. Was würde dann wohl passieren? Der Autovermieter wäre sicherlich nicht „amused“.

Tesla: Bei Daimler extrem beliebt

Ein Blick in die Presse zeigt: Genau dies hat Mercedes / Daimler getan. Ein neuer Tesla wurde angemietet und zu Testzwecken komplett zerlegt, i.e. als Schrottauto zurĂĽck gegeben. 83.523,35 Euro Schaden. Rambo hat das in seinen Filmen auch immer so gemacht…

Zurück zu Daimler: Die Schadensaufnahme benötigte vier Stunden. Ein Fall für die Gerichte, so kann man ebenfalls der Presse entnehmen, ist dies jedoch nicht, da die Rechtsabteilungen großer Konzerne derartige „Kleinigkeiten“ im Sande verlaufen lassen.

Der Daimler Test: Ausleihen – macht doch jeder…

Das mit dem „Ausleihen“, so kann man ebenfalls ĂĽberall nachlesen, ist gängige Praxis.Man „leiht“ sich ein Wettbewerbsprodukt aus und „schaut es sich grĂĽndlich an“. Industriespionage nennen es die einen, Test nennen es die anderen. Normalerweise „leiht“ man auch ein Auto vom Hersteller und nicht wie in diesem Fall von einem Privatmenschen bzw. Kleinunternehmer. Bleibt die Frage:

Was ist NORMal?

Der faktische Zugriff auf das Normative war schon immer ein komplexer Vorgang. Man muss nicht erst Habermas gelesen haben, um das zu verstehen. Wir versuchen es an dieser Stelle trotzdem:

Daimler leiht sich einen Tesla. NORMal. Daimler leiht sich VERTRAGSWIDRIG einen Tesla. NORMal? Der „geliehene“ Tesla ist von einem Privatmenschen. NORMal. Tesla kommt kaputt zurĂĽck. NORMal. Tesla wird mit Klebeband „repariert“. NORMal? Kein Wort der Entschuldigung. NORMal? Schaden wird nicht erstattet. NORMal?

Der Daimler Test –  was bleibt hängen?

Am Ende bleibt ein fader Beigeschmack: Können die Daimler Werkstätten wirklich nur mit Klebeband reparieren? Hat der Konzern nicht mehr genug Geld in der Portokasse, um einem Privatmann den Schaden zu ersetzen? Ist die Daimer AG wirklich so unethisch? Sind die Daimler Mitarbeiter so ignorant oder arrogant, dass sie es auf einen PR Gau ankommen lassen wollen? Ist Tesla so gut, dass Daimler Angst vor Elon Musk hat?

Oder war das alles nur ein schlechter Weihnachtsgag??

Wir werden die Geschichte im Auge behalten und sehen, wie sich das alles weiter entwickelt. Und dass man als Automagazin ĂĽberlegen muss, ob man einen ausfĂĽhrlichen Beitrag zum Thema (Business)Ethik schreiben soll, das ist allerdings etwas vollkommen neues…

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT