BMW Concept Compact Sedan – wird das die 1er Limousine?

0
BMW Concept Compact Sedan

Geschrumpfter BMW 3er als 1er Limousine – BMW Concept Compact Sedan

Mit dieser 4-tĂŒrigen Stufenhecklimousine im Format einers Einsers dĂŒrfte BMW eindeutig auf den asiatischen Automarkt zielen. Da wundert es auch kaum, dass die Bayern ihr frisch entwickeltes Konzeptfahrzeug namens BMW Concept Compact Sedan auf der chinesischen Messe „Auto Guangzhou 2015“ erstmals der Öffentlichkeit prĂ€sentieren. Weil Kombi und CoupĂ© bei der chinesischen KĂ€uferschicht kaum Gefallen finden, will BMW seine Modellpalette scheinbar nun dem Markt in Fernost anpassen. Das viertĂŒrige Limousinenkonzept im Stil eines kleinen Dreier BMW soll zum selbstbewussten LebensgefĂŒhl junger Chinesen passen, welches beim bayerischen Autobauer als dynamisch, QualitĂ€ts- und Ästhetik-bewusst beschrieben wird.

Optisch besticht der BMW Compact Sedan durch seine unverkennbare Limousinen-typische Silhouette mit angesetztem Kofferraum. Die Proportionen sind mittels langer Motorhaube und großem Radstand BMW-typisch gestaltet. FĂŒr die gewĂŒnschte optische Dynamik sorgen weitausgeschnittene und leicht ausgestellte RadhĂ€user mit Platz fĂŒr 20-Zoll-RĂ€der. Unverkennbar und eindeutig zur BMW-Familie zuzuordnen ist der Compact Sedan anhand der weiterhin genutzten BMW-Elemente wie die typische Frontgestaltung mit dominanter Doppelniere, der langen Sickenlinie an der Seite und dem als Hofmeisterknick bekannten RĂŒckschwung am hinteren Seitenfenster. Dem chinesischen Premium-Kompakt-Segment entsprechend runden LED-Doppelrundscheinwerfer an der Front und RĂŒckleuchten im L-Design, ebenfalls mit LED-Technik bestĂŒckt, das stimmige Design ab – und fertig wĂ€re eine kĂŒnftige Einser Limousine.BMW Concept Compact SedanMit deutlicher Fahrerorientierung ziehen sich im Innenraum sĂ€mtliche Linien und Bedienelemente um den Fahrenden herum. Insgesamt finden im BMW Compact Sedan vier Personen Platz, auf den gewohnten Notsitz auf der RĂŒckbankmitte wird bewusst verzichtet.  Dem Fahrer bietet sich ein durchaus komfortables Cockpit inklusive Head-Up Display, welches alle fahrrelevanten Informationen in das direkte Sichtfeld des Fahrers projiziert. Bei der Innenraumgestaltung setzt BMW auf zwar mechanische Bedienelemente, jedoch passen die Regler fĂŒr Klimakontrolle, Multimedia, der Gangwahlhebel und das iDrive stimmig ins Gesamtbild. Weitere Fahrzeugfunktionen werden ĂŒber berĂŒhrungsempfindliche TouchflĂ€chen an den Lenkradspeichen, in der Mittelkonsole bedient. Mittels FingerberĂŒhrung und sicher zunĂ€chst etwas ungewohnt erfolgt beim Compact Sedan auch die TĂŒrentriegelung, auch von aussen. Ohne Kraftaufwand wird die jeweilige TĂŒr kĂŒnftig mittels Touchpad-BerĂŒhrung entriegelt und zum Öffnen freigegeben.

BMW Concept Compact Sedan (Foto: BMW)Der Ă€ußerst seriennahe Eindruck des BMW Concept Compact Sedan lĂ€sst stark vermuten, dass neben Mercedes-Benz CLA und Audi A3 Limousine zeitnah eine weitere Kompaktlimousine mit Premiumausstattung um die Gunst der anspruchsvollen Kundschaft wirbt. Als Antrieb dĂŒrften die bereits jetzt in Serie quer eingebauten Motoren mit Vorderradantrieb zum Einsatz kommen. Das 1,5-Liter-Dreizylinder mit 136 PS könnte dabei die Basis bilden, aber auch die Zweiliter-Motoren mit 184 und 231 PS und das Diesel-Pendant mit 150 PS kommen in sicher Frage. Zum Marktstart und weiteren Details der kĂŒnftigen Einser-Edel-Limousine liegt uns bis dato leider nichts vor.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT