Beschlagene Scheiben – Tipps gegen Feuchtigkeit im Auto

0

Beschlagene Scheiben im Auto treiben viele Autofahrer und gerade jetzt wieder fast in den Wahnsinn. Ist der Wagen mĂŒssig von Schnee und Eis befreit bremst direkt nach dem Motorstart eine diffuse Sicht durch die Frontscheibe das Losfahren aus. Ein Grund dafĂŒr ist zunĂ€chst der Temperaturunterschied zwischen der kalten Luft im Innenraum und unserem warmen Atem. Trifft warmfeuchte Luft auf die eiskalten GlasflĂ€chen entsteht das vernebelnde Kondensat und die Fenster beschlagen. Sind beschlagene Autoscheiben allerdings ein Dauerproblem, im HĂ€rtefall sogar wĂ€hrend der Fahrt, trotz laufender Heizung und höchster GeblĂ€sestellung liegt das eindeutig an Feuchtigkeit im Autoinnenraum. Es gibt viele GrĂŒnde fĂŒr die Feuchtigkeit, aber auch wirksame Möglichkeiten dagegen vorzugehen. Hier kommen unsere Tipps gegen beschlagene Scheiben und Feuchtigkeit im Auto.

Als allererstes sollten Autoscheiben generell sowohl von aussen, als auch von innen sauber gehalten werden. In Schmutz, Schmiere und Nikotinablagerungen auf den Fenstern kann sich Feuchtigkeit gut halten und dieser Mix verschmiert sich dann noch schön, versucht man die beschlagenen Scheiben trocken zu wischen. Grundregel: Scheiben regelmĂ€ĂŸig putzen.

Beschlagene Scheiben sind oft ein selbstgemachtes Problem.

Die Hauptursache fĂŒr beschlagene Scheiben im Auto ist Feuchtigkeit, hauptsĂ€chlich verursacht von Fahrer und Passagieren. Durch nasse Kleidung und Schnee an den Schuhen tragen wir unbewusst Wasser ins Wageninnere, welches die Luftfeuchtigkeit im Innenraum deutlich erhöht. Textilfußmatten werden dann und gerade im Winter zu problematischen NĂ€ssespeichern und Luftbefeuchtern, da sie bei niedrigen Temperaturen und auf kurzen Fahrten nicht richtig trocknen. Wer hier nicht gegensteuert schafft nicht nur ideale Bedingungen fĂŒr das Beschlagen der Autoscheiben, sondern riskiert einen NĂ€ssestau unter dem Autoteppich, was erstmal „nur“ fĂŒr muffigen Geruch sorgt, im schlimmsten Fall jedoch in Schimmelbildung und Rostbefall der umliegenden Metallteile endet. Die Lösung ist denkbar einfach: das Einschleppen von NĂ€sse weitestgehend vermeiden und daher nasse oder verschneite Bekleidung und Schuhe vor bzw. beim Einsteigen abklopfen. Dabei aber bitte nicht mit den Hacken gegen den Fahrzeugschweller treten, sondern beide FĂŒsse gegeneinander klopfen, um Schnee und Matsch abzuschĂŒtteln. Die „selbst eingeschleppte“ Feuchtigkeit wird damit schon mal deutlich reduziert. Liegt ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum Schnee auf den Straßen und die Fussmatten zeigen schon deutliche NĂ€sseflecken sollten sie regelmĂ€ĂŸig zum Trocknen aus dem Fahrzeug genommen werden. Dadurch kann auch etwaige Feuchtigkeit aus dem darunterliegenden Fahrzeugteppich ĂŒber die Inneraumluft eintweichen. Die Fahrzeugheizung hilft am besten bei der Trocknung des Innenraums. Gerade auf lĂ€ngeren Touren bekommt man mit Warmluft und der GeblĂ€sestellung auf den Fussraum die Teppich und Matten getrocknet. Ganz wichtig hierbei ist der zusĂ€tzliche Austausch der Innenraumluft durch mehrmaliges LĂŒften ĂŒber die geöffneten Seitenfenster wĂ€hrend der Fahrt. Nur so wird die Feuchtigkeit, welche in die warme Lauft verdunstet ist, aus dem Wagen rausgeleitet. Wird nicht gelĂŒftet setzt sie sich beim AbkĂŒhlen des Innenraums an Polstern und Teppichen wieder ab, es beginnt muffig zu riechen und im schlimmsten Fall… na das hatten wir schon. Ergo: wie zu Hause gilt auch im Auto – warme und feuchte Luft durch StoßlĂŒften und Luftaustausch herausbeförden.

Technische Fehler der LĂŒftung sorgen auch fĂŒr beschlagene Scheiben.

Ein weiterer Verursacher beschlagener Autoscheiben kann das Heizungs- bzw. LĂŒftungssystem sein. Verdreckte oder gar nasse Pollenfilter sind hierbei hĂ€ufig der ÜbeltĂ€ter. Durch sie wird die Innenraumluft quasi permanent angefeuchtet, mit dem Ergebnis, dass feuchte Luft sogar direkt an die Frontscheibe geblasen wird. Also, Filter tauschen! Manchmal liegt hier aber auch ein einfacher Bedienfehler vor. Die meisten FahrzeuglĂŒftungen verfĂŒgen ĂŒber eine Abschaltung der Frischluftzufuhr von aussen und saugen dann nur Innenraumluft an. Was im Kurzbetrieb beim Durchfahren von Tunneln gut gegen das Einblasen von schĂ€dlichen Abgasen ist, fĂŒhrt im Dauerbetrieb jedoch oft zu beschlagenen Fenstern. Weil die LĂŒftung in diesem Modus ausschließlich mit der Luft des Innenraums arbeitet gelangt keine trockene und der Feuchtigkeit entgegenwirkende frische Luft ins Auto. Die Folge – die Luftfeuchtigkeit im Auto steigt rapide an und wird quasi im Fahrzeug eingeschlossen. Die Zufuhr von Frischluft ist essentiell fĂŒr das Absenken der Luftfeuchtigkeit im Auto und somit auch fĂŒr das Trocknen der Autoscheiben.

Feuchtigkeit im Auto durch Wassereintritt

Auch eine Ursache fĂŒr Feuchtigkeit im Auto und beschlagene Scheiben sind nicht selten undichte Stellen an den TĂŒren, Fenstern und Kofferaumklappen. Sind die Gummidichtungen spröde geworden oder gar beschĂ€digt kann Wasser leicht in den Innenraum gelangen und das oft an Stellen die nicht direkt erkennbar sind. So kann Regenwasser beispielsweise durch eine spröde und durchlĂ€ssige Fensterdichtung erst in die TĂŒr laufen, von dort durch einen weiteren zufĂ€lligen Defekt der TĂŒrabdichtung in den Innenraum gelangen und im Teppich unter den Sitzen versickern, welcher dann unbemerkt beginnt zu modern. Daher sollten beim Problem von Feuchtigkeit im Auto auch die Dichtungen von Scheiben, TĂŒren und Klappen ĂŒberprĂŒft werden. Daneben auch die Verkleidungen von Kofferaum und TĂŒren sowie den Innenraumboden, insbesondere unter den Fahrersitzen, auf Feuchtigkeit abtasten. Ist eine feuchte Stelle eher untypisch platziert oder sind gewisse Stellen im Auto nach einem starken Regen immer nass, dann ist ein Dichtungsdefekt sehr wahrscheinlich.

Feuchte Garage – feuchtes Auto

Doch auch wenn der Wagen geschĂŒtzt vor Regen und Schnee in einer Garage parkt kann es zu Problemen mit Feuchtigkeit im Auto kommen. Findet man beispielsweise in schlecht belĂŒfteten Garagen wĂ€hrend der Wintermonate dauerhaft feuchte Stellen oder gar PfĂŒtzen auf dem Boden, kann das ein Grund fĂŒr Feuchtigkeit im Auto sein. ZusĂ€tzlich fördert eine stets feuchte die Rostbildung, gerade an den unteren Fahrzeugteilen. RegelmĂ€ĂŸiges LĂŒften der leeren Garage wird wohl nur kurzfrisitg helfen, langfristig sollte der eigentliche Baumangel an der Garage durch den Einbau eines BelĂŒftungssystems behoben werden.

nie mehr Eiskratzen (Foto: EberspÀcher)

Klare Sicht vom Start weg und nie mehr Eis kratzen! Standheizung nachrĂŒsten nimmt die Sorgen im Winter.

Vor allem Straßenparkern können wir abschließend noch einen Tipp geben. Eigentlich ist es sogar eine Ideallösung und wirkt nicht nur gegen das Beschlagen der Autoscheiben von innen, sondern erspart einem auch das lĂ€stige Eiskratzen und Schneefegen im Winter. Eine Standheizung kann einem im Winter schon einige Sorgen nehmen. Beispielsweise bietet die Firma EberspĂ€cher fahrzeugspezifische Komplettsets zur NachrĂŒstung einer Standheizung fĂŒr fast alle gĂ€ngigen Automodelle an, aber auch universale Lösungen sind im Angebot. GrundsĂ€tzlich dienen Standheizungen zum Beheizen des Fahrgastraumes vor Fahrtantritt und ohne auf die WĂ€rmeabgabe des laufenden Motors angewiesen zu sein. EberspĂ€cher Standheizungen gibt es als Luft- und Wasserheizung, wobei fĂŒr einen Einsatz in normalen Pkw vorrangig Wasserheizungen, wie die aktuelle Hydronic 2 Comfort mit intelligenten Thermomanagement, zum Einsatz kommen. Die wasserbasierten Standheizungen von EberspĂ€cher sind kompakt gebaut und können dadurch auch nachtrĂ€glich nahezu ĂŒberall im Motorraum angebracht werden. Durch eine besonders kurze Vorlaufzeit und ihre effieziente Heizleistung kann die EberspĂ€cher Hydronic 2 Comfort spontan gestartet werden, ohne dass lange vorausgeplant werden muss. Damit eignet sich diese Standheizung sogar fĂŒr Kurzstreckenfahrer, da die Autobatterie wegen der kurzen Heizzeit weniger stark belastet wird. Das schnellere Heizen senkt zudem noch ihren Spritverbrauch und die damit verbundene CO2-Emission. Wer jetzt ĂŒber die NachrĂŒstung einer Standheizung nachdenkt kann bis zum 28.02.2016 beim Kauf und Einbau eines EberspĂ€cher Modells sogar noch bares Geld sparen. Aktuell lĂ€uft beim schwĂ€bischen Hersteller eine Rabatt- und Cashback-Aktion fĂŒr Standheizungen.

LĂŒften hilft…

Fassen wir noch mal zusammen: beschlagene Scheiben im Auto sind nerv- und zeitraubend, das ist klar. Wenn auch ein technischer Fehler dafĂŒr verantwortlich sein kann, so ist das beste Mittel gegen die verursachende feuchte Luft im Auto simples LĂŒften. Sicherlich werden die meisten Leser jetzt an den oft runtergleierten selben Spruch von Vermietern und Hausverwaltern zum „regelmĂ€ĂŸigen LĂŒften“ erinnert. Ganz ehrlich, LĂŒften hilft wirklich… auch gegen beschlagene Scheiben im Auto.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT