Autoneuheiten 2014: Jaguars Kombi fĂŒr den 300er-Club auf der AMI Leipzig

0

Jaguar XFR-S Sportbrake.  Foto:     Auto-Medienportal.Net Bevor der englische Kombi im Juli zu den HĂ€ndlern rollt, können Besucher der Automesse AMI in Leipzig (31.5.-8.6.2014) den Jaguar XFR-S Sportbrake aus der NĂ€he betrachten. Mit dem 405 kW / 550 PS starken V8-Motor stĂ¶ĂŸt der 110.450 Euro teure Kombi in den exklusiven „300-km/h-Club“ vor. Dabei ist die Höchstgeschwindigkeit sogar noch elektronisch begrenzt. FĂŒr den Sprint von null auf 100 km/h benötigt die gegenĂŒber dem XFR 40 PS stĂ€rkere Variante 4,8 Sekunden.

Jaguar XFR-S Sportbrake.  Foto:     Auto-Medienportal.Net Jaguar XFR-S Sportbrake.  Foto:     Auto-Medienportal.Net

Um dem im Vergleich zur XFR-S-Limousine etwas schwereren Sportkombi fĂŒr den High-Performance-Auftritt zu optimieren, hat Jaguar die Abstimmung der mit einer Luftfederung kombinierten Hinterachse modifiziert. So ist dank automatischer Niveauregulierung stets auch bei voller Beladung eine waagerechte Lage des Aufbaus garantiert. FĂŒr verbesserte Atemwege des V8 sorgt ein tiefer gezogener StoßfĂ€nger mit vergrĂ¶ĂŸertem zentralen Lufteinlass und großflĂ€chigen seitlichen EinlassschĂ€chten. Ein Frontsplitter stellt zusammen mit einem geĂ€nderten Heckspoiler und grĂ¶ĂŸeren Seitenschwellern sicher, dass der XFR-S Sportbrake auch bei Tempo 250 und mehr stoisch seine Bahn zieht. Zumal ein noch weiter als beim XFR in den Unterboden gezogener Diffusor aus Kohlefaser verstĂ€rkt Abtrieb auf der Antriebsachse erzeugt.

Jaguar XFR-S Sportbrake.  Foto:     Auto-Medienportal.Net Jaguar XFR-S Sportbrake.  Foto:     Auto-Medienportal.Net

Im Interieur spiegeln Akzente aus Karbonleder an den Polstern und den Armablagen in den TĂŒren den Einsatz von Kohlefaser an der Karosserie wider. Die Sitze mit eingeprĂ€gtem R-S-Emblem und die Oberseite des InstrumententrĂ€gers sind optional mit kontrastfarbigen Mikrokedern und NĂ€hten in Rot, Blau oder Ivory orderbar.

(ampnet/jri)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT