Aufgepumpt – Hamann Range Rover Evoque

2

Land Rovers jüngster Spross ist mit Sicherheit kein hässliches Entlein, aber wie die Eigenarten von Tunern so sind – irgendwas gibt’s immer zu verbessern. Den schnittigen Range Rover Evoque hat sich der Laupheimer Tuner Hamann mal vorgeknöpft und das Kompakt-SUV technisch und optisch noch einen Tacken schärfer gemacht.

 

An leistungssteigernder Technik spendiert Hamann dem Evoque eine Hochleistungsabgasanlage, Sportluftfilter und ein optimiertes Motorkennfeld – sprich Chiptuning. Dadurch ändern sich die Leistungsdaten beim Evoque 2,2 Si4 um plus 38 PS, bei den Dieseln erhöht sich die Motorleistung um bis zu 31 PS, an Drehmoment gibt’s bis zu 65 Newtonmeter oben drauf.

 

Ă„uĂźerlich darf’s dann aber schon ein wenig mehr sein: Hamann verpasst dem kleinen Range Rover ordentlich dicke Backen in Form von KotflĂĽgelverbreiterungen, durch die die Karosserie vorne um sieben und hinten um acht Zentimeter breiter ausfällt. Passend dazu bekommt der Evoque bei Hamann einen zweiteiligen Frontspoiler, Seitenschweller und eine Tieferlegung um 30 Millimeter. Abgerundet wird das Dopingpaket durch Hamanns Leichtmetallräder in verschiedenen Designs und Größen bis zu 22 Zoll, die dann mit Reifen der Dimension 295/30 bespannt werden.

2 KOMMENTARE

  1. Absolut richtig Herr Achilles, Land Rover hat da was richtig schickes auf die Räder gestellt und Hamann hat noch mal nachgelegt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT