Audi Sommerkonzerte laden zum Open Air

0

Während am kommenden Wochenende am Sachsenring und in München zwei absolute Motorsport-Highlights stattfinden, geht es in Ingolstadt klassisch zu. Von Freitag, 15. Juli, bis Sonntag, 17. Juli, veranstalten die Audi Sommerkonzerte ihr diesjähriges Klassik Open Air im Klenzepark.

In diesem Jahr wird das Klassik Open Air zum dritten Mal aufgeführt, trotzdem kann man schon jetzt von einer beliebten Tradition sprechen. Seit seiner Premiere im Jahr 2009 findet das Konzert  großen Anklang beim Publikum und hat sich deshalb schnell als ein wichtiger Bestandteil der Audi Sommerkonzerte etabliert. In diesem Jahr gibt es erstmals gleich drei Konzerte auf der Freiluftbühne im Klenzepark Ingolstadt.

Am Freitagabend ab 20 Uhr spielt das Royal Philharmonic Orchestra aus London. Schon 2007 hat das Orchester bei den Sommerkonzerten unter Beweis gestellt, dass sein Name zu Recht für gute Unterhaltung steht: Damals gastierte es mit Musical-Melodien von Leonhard Bernstein. Bei ihrem diesjährigen Auftritt haben die Londoner die Musik aus der 50-jährigen Kinogeschichte des britischen Geheimagenten James Bond im Gepäck, darunter die Titelsongs zu „Goldfinger“, „Moonraker“ oder „Golden Eye“. Nach Einbruch der Dunkelheit wird’s richtig romantisch, dann zündet Audi ein großes Feuerwerk.
Der Samstagabend gastiert das Georgische Kammerorchester in Ingolstadt. Ab 21 Uhr dirigiert Ariel Zuckermann populäre Ouvertüren, Arien und Duette aus Opern von Mozart bis Puccini. Als Solisten stehen die Sopranistin Martina Jankova und der Tenor Michael Schade auf der Bühne.

Sonntag ist Familientag, daher lädt die  Audi Bläserphilharmonie Groß und Klein am Sonntagvormittag zum Familienkonzert. Das Mitarbeiterorchester von Audi spielt Stücke aus den Filmen von Walt Disney. Zu hören sind unter anderem Melodien aus dem „Dschungelbuch“, dem „Glöckner von Notre-Dame“ oder dem Piratenspektakel „Fluch der Karibik“. Für gute Laune sorgt der bekannte Fernsehmoderator Malte Arkona, der schon beim Kinderkonzert 2010 für viel Spaß verbreitete.
Der Eintritt an allen drei Tagen ist frei. Für alle Besucher heißt es nun Daumen drücken, dass der Wettergott ein Klassik-Fan ist und für schönes Wetter sorgt.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT