Aston Martin V12 Zagato – von der Rennstrecke auf die Straße

0

Er ist schön, schnell und kommt direkt von der Rennstrecke. Zu Ehren der 50 Jährigen Zusammenarbeit von Aston Martin und der italienischen Designschmiede Zagato kommt nun der Aston Martin V12 Zagato auf den Markt. Lediglich 150 Exemplare wird es von dem rassigen Rennsportler geben.

Seine Premiere feierte der  Aston Martin V12 Zagato auf der Villa D’Este am 21. Mai 2011. Die Rennsport-Taufe gab das Sondermodell in seiner Rennversion in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring am Samstag, den 28. Mai. Einen Monat später absolvierte der britische Rennwagen erfolgreich das legendäre 24h Rennen auf der Nordschleife. Nun kommt der Aston Martin V12 Zagato auch für die Straße auf den Markt.

Als Basis für das neue Sondermodell dient der Aston Martin V12 Vantage, der beim 24h-Rennen am Nürburgring 2009 einen Klassensieg einfuhr.
Angetrieben wird der Zagato von einem Sechsliter-V12-Motor mit 517 PS und 570 Nm Drehmoment. Der Maßanzug wurde allerdings völlig neu geschneidert. Das Karosseriekleid wurde komplett aus Aluminium komplett neu gestaltet. Die Front wird von einem mächtigen Kotflügel mit Entlüftungskiemen geprägt. Ebenfalls neu ist das typische „Double Bubble“-Dach.

Ein knackiges Heck mit neuen Rückleuchten und einem  mächtigen Diffusor rundet das sportliche Auftreten ab. Die technischen Werte klingen durchaus Rennsportwürdig. In nur 4,2 Sekunden beschleunigt der Aston Martin V12 Zagato von Null auf 100 km/h, als Höchstgeschwindigkeit gibt der Hersteller 305 km/h an.

Der  Aston Martin V12 Zagato wird in einer Kleinserie von 150 Exemplaren, ab 2012, für eine Preis von 370.000 Euro auf den Markt kommen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT