Alfa Brera „ti“ amo

0

Cornelia Fulk

Auf dem diesjährigen Auto Salon in Paris enthüllt Alfa Romeo erstmals den neuen Alfa Brera ti, eine besonders dynamische Variante der exklusiven Coupé-Baureihe. Bei seiner Weltpremiere in Paris wird der elegante Zweitürer unter anderem vom neuen Alfa Romeo MiTo, sowie dem Alfa 8C Spider begleitet.

Der sportlichste aller Alfa Brera kann zunächst mit dem 136 kW (185 PS) starken 2.2-JTS-Vierzylinder mit Benzindirekteinspritzung sowie dem nochmals kraftvolleren 3.2 JTS V6 24V-Sechszylinder, der 191 kW (260 PS) leistet, bestellt werden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt dann bei 250 km/h. Die noch sportlichere Ausstattung der neue Topversion des Alfa Brera umfasst ein straffer abgestimmtes Sportfahrwerk und eine groß dimensionierte Bremsanlage von Brembo mit rot lackierten Monoblock-Sätteln.

Die attraktiven 19-Zoll-Leichtmetallräder im Alfa 8C Competizione-Design runden den dynamischen Charakter des neuen Mailänders erfolgreich ab. Ergonomisch geformte,mit edlem Leder bezogene, Sportsitze prägen das Interieur des neuen Alfa Brera ti. Diese werden von aparten Steppnähten und einem Metallschild mit „ti“-Logo verziert. Besonders edel wirken die aus gebürstetem, dunkel abgesetztem Aluminium gefertigte Blenden der Mittelkonsole sowie der Zierrahmen des Lederlenkrades. Auf Wunsch stehen auch Kohlefaser-Applikationen zur Verfügung. Der Schaltknauf ist ebenfalls mit griffsympathischem Leder bezogen. Weiß beleuchtete Instrumente sowie eine Pedalerie inklusive Kupplungsfuß-Stütze aus Aluminium runden die „ti“-Optik im Interieur ab.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT